Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Showdown in Sepang: Cortese bereit für Historisches

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Showdown in Sepang: Cortese bereit für Historisches

17.10.2012, 10:26 Uhr | dpa

Showdown in Sepang: Cortese bereit für Historisches. Sandro Cortese hat seine Kritik nach dem Unfall in Japan zurückgeschraubt.

Sandro Cortese hat seine Kritik nach dem Unfall in Japan zurückgeschraubt. (Quelle: dpa)

Sepang (dpa) - Sandro Cortese ist bereit für Historisches. Nachdem der 22-Jährige beim Japan-Grand-Prix trotz eines Unfalls noch Platz sechs ins Ziel rettete, gilt die die Konzentration wieder der ersten Titelchance in der neuen Moto3-Klasse in Malaysia.

"Wenn man den Titel vor Augen hat und dann so scheitert, ist das bitter. In der ersten Aufregung sagt man dann Dinge, die man lieber nicht sagen sollte", relativierte der Berkheimer Motorrad-Pilot seinen Wutausbruch und die Kritik an den Fahrkünsten seiner Konkurrenten Danny Kent und Alessandro Tonucci, denen er zunächst die Schuld an seinem Sturz in die Schuhe schieben wollte. Es folgte die öffentliche Entschuldigung und die Kampfansage, nun in Sepang die entscheidenden Punkte zum WM-Triumph einsammeln zu wollen. "Ich bin bereit und werde alles geben", meinte Cortese. 56 Punkte trennen ihn von seinem derzeit ärgsten WM-Rivalen Maverick Vinales.

Diese Ausgangslage ist komfortabel. Kommt Cortese vor den Spaniern Vinales und Luis Salom ins Ziel, ist er erster Weltmeister in der Geschichte der neugegründeten Moto3-Klasse. Das wäre er auch, wenn er bei einem Vinales-Sieg Zweiter oder bei einem Salom-Erfolg Dritter werden würde. "Japan hat aber gezeigt, dass ich immer hellwach und konzentriert sein und in jeder Phase des Rennens 100 Prozent geben muss", betonte der KTM-Pilot. Denn geschenkt bekommt er den Titel nicht - auch das ist eine Erkenntnis von Motegi.

Ins große Grübeln wollte Cortese nicht kommen. Deshalb verließ er Japan schnell. In Malaysia fand er bei Temperaturen um 30 Grad Zeit und Ruhe, um zu relaxen. Zumal er ja ohnehin der Typ ist, der sich am Meer beziehungsweise Pool am wohlsten fühlt. Nun aber fokussiert er sich wieder auf den großen Coup. Es wäre fatal, wenn er ergebnisorientiert fahren würde. Das dürfte in dieser hartumkämpften Klasse die falsche Taktik sein. Dessen ist sich Cortese bewusst. "Ich muss weiter angreifen und darf keine Fehler machen", sagte der Weltmeister in spe, "was am Ende herauskommt, wird man dann sehen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal