Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Rallye-Weltmeister Loeb gewinnt auch Saisonfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rallye-Weltmeister Loeb gewinnt auch Saisonfinale

11.11.2012, 14:37 Uhr | dpa

Rallye-Weltmeister Loeb gewinnt auch Saisonfinale. Sébastien Loeb siegte auch beim Saisonfinale der Rallye-WM in Spanien.

Sébastien Loeb siegte auch beim Saisonfinale der Rallye-WM in Spanien. (Quelle: dpa)

Salou (dpa) - Rallye-Rekordweltmeister Sébastien Loeb bekommt einfach nicht genug vom Siegen. Der schon als Titelträger feststehende Franzose gewann im Citroën DS3 auch das WM-Saisonfinale in Spanien.

Seit 2005 hat der 38-Jährige stets die Spanien-Rallye für sich entschieden, diesmal lag er nach 18 Prüfungen 6,9 Sekunden vor dem Finnen Jari-Matti Latvala im Ford Fiesta R. "Das ist ein sehr wichtiger Sieg für mich. Der Weg bis zu diesem Erfolg war aber nicht einfach", sagte Loeb nach seinem neunten Saisonsieg.

Insgesamt hat er damit nun 76 Läufe in der Rallye-WM gewonnen. Schon Anfang Oktober war sein neunter Titel in Serie perfekt gewesen, als er auf den Straßen seiner elsässischen Heimat triumphierte. In Spanien erreichte sein finnischer Citroën-Teampartner und Vize-Champion Mikko Hirvonen als Dritter mit 1:46,7 Minuten Rückstand das Ziel im Mittelmeerort Salou.

Seinen Titel wird Loeb allerdings in der kommenden Saison nicht mehr verteidigen. Der Familienvater will künftig kürzertreten und nur bei fünf ausgewählten Rallyes fahren.

Mit seinem Sieg in Spanien verdarb der Rekordmann die Abschiedsparty von Ford aus der Rallye-WM. Nach 33 Jahren wird der Autobauer nächstes Jahr kein Werksteam mehr an den Start schicken. 1979, 2006 und 2007 gewann Ford die Herstellerwertung, aber nur einmal auch die Fahrer-WM: 1981 triumphierte der Finne Ari Vatanen. Auch die BMW-Gruppe beendet ihr WM-Engagement mit Mini.

Den Platz von Ford wird Volkswagen einnehmen. Latvala wechselt zu VW und fährt im zweiten Polo R WRC neben dem Franzosen Sébastien Ogier. Zudem soll ein dritter Polo, den der Norweger Andreas Mikkelsen steuern dürfte, eingesetzt werden. In dieser Saison war Volkswagen quasi als Lehrjahr mit zwei Fabia der Konzernschwester Skoda in der leistungsschwächeren Gruppe Super 2000 am Start.

Zuwachs könnte die Rallye-Königsklasse Mitte 2013 mit dem Comeback von Hyundai bekommen. Die Koreaner möchten mit dem neuen i20 WRC vor der angestrebten kompletten Saison 2014 im nächsten Jahr einige Testläufe in der Rallye-WM bestreiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal