Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Rallye Dakar in Lima gestartet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sainz gewinnt Auftakt der Rallye Dakar in Peru

05.01.2013, 18:56 Uhr | dpa

Rallye Dakar in Lima gestartet. Carlos Sainz hat die erste Etappe der Rallye Dakar gewonnen.

Carlos Sainz hat die erste Etappe der Rallye Dakar gewonnen. (Quelle: dpa)

Lima (dpa) - Carlos Sainz und Timo Gottschalk sind perfekt in die Rallye Dakar gestartet. Der mehrfache Rallye-Weltmeister und sein erfahrener Co-Pilot aus Berlin gewannen den Auftakt der äußerst anspruchsvollen Mehretappenfahrt durch Peru, Argentinien und Chile.

"Es war nur ein kurzer Prolog, rund 13 Kilometer lang. Es war nur ein Aufwärmtraining", bewertete Sainz den Sieg durch die Dünen beim peruanischen Strandort Pisco in 7:40 Minuten in einem Buggy.

Richtig ernst sollte es erstmals bei der zweiten Etappe am heutigen Sonntag durch die Ica-Wüste werden. Sainz/Gottschalk hatten vor dem 327 Kilometer langen Teilstück acht Sekunden Vorsprung vor dem Argentinier Lucio Álvarez (Toyota). Nasser Al-Attiyah (Katar), der Dakar-Sieger von 2011, belegte bei der ersten Etappe in einem Buggy zeitgleich mit dem Franzosen Guerlain Chicherit (SMG) den dritten Platz.

Der französische Vorjahressieger Stéphane Peterhansel landete mit 34 Sekunden Rückstand zeitgleich mit zwei anderen Konkurrenten mit seinem Mini des hessischen X-Raid Teams auf dem sechsten Platz. Der Südafrikaner De Villiers und sein deutscher Beifahrer von Zitzewitz (Karlshof) waren in einem Toyota als Neunte 35 Sekunden langsamer als Sainz/Gottschalk. Für den sich selbst zu den Favoriten zählenden Robby Gordon endete der Auftakt enttäuschend: Der US-Amerikaner landete mit seinem Hummer unter 146 Autos abgeschlagen auf Rang 136.

Die Motorrad-Bestzeit fuhr der Chilene Francisco López Contardo (KTM) in 7:51 Minuten. Der Niederländer Frans Verhoeven (Yamaha) belegte mit nur einer Sekunde Rückstand den zweiten Platz vor Pablo Quintanilla (Chile/Honda). Der französische Vorjahressieger Ciryl Despres (KTM) belegte auf der ersten Etappe Position fünf.

Der Peruaner Ignacio Flores (Yamaha) gewann die Wertung bei den Quads in 9:22 Minuten. Dahinter platzierten sich der Niederländer Sebastian Husseini (Honda) und der Argentinier Marcos Patronelli (Yamaha).

Das zwei Wochen dauernde Abenteuer hatte am Samstagmorgen (Ortszeit) am Strand von Lima begonnen. Zunächst ging es über 250 Kilometer nach Pisco. Viele der Teilnehmer aus 53 Nationen fuhren ohne Helm und mit gedrosselter Geschwindigkeit los, um beim symbolischen Start die zahlreichen Zuschauer in der peruanischen Hauptstadt und an der Küstenstraße zu grüßen.

Die Rallye Dakar wird zum fünften Mal in Südamerika gefahren. Nach 14 Etappen über insgesamt etwa 8500 Kilometer erfolgt am 19. Januar in Santiago de Chile der Zieleinlauf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal