Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Peterhansel bei der Rallye Dakar weiter top - al-Attijah scheidet aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Peterhansel weiter top - al-Attijah scheidet aus

15.01.2013, 15:34 Uhr | dpa

Peterhansel bei der Rallye Dakar weiter top - al-Attijah scheidet aus. Stéphane Peterhansel ist bei der Rallye Dakar auf Siegkurs.

Stéphane Peterhansel ist bei der Rallye Dakar auf Siegkurs. (Quelle: dpa)

Der Franzose Stéphane Peterhansel hat seine Führung in der Gesamtwertung der Rallye Dakar verteidigt. Mit seinem Mini landete er auf der 9. Etappe auf dem Tagesabschnitt im Norden Argentiniens zwischen Tucumán und Córdoba auf Rang zwei.

Sein spanischer Teamkollege Juan Roma gewann die Etappe. Den Dreifacherfolg für das deutsche X-raid-Team machte Orlando Terranova aus Argentinien perfekt.

In Gesamtklassement verbesserten sich Giniel de Villiers aus Südafrika und sein deutscher Co-Pilot Dirk von Zitzewitz auf den zweiten Rang. Sie profitierten dabei unter anderem vom Missgeschick des bisherigen Zweiten Nasser al-Attijah aus Katar. Wegen technischer Probleme an seinem Buggy verlor er viel Zeit auf die Spitze. Zur 10. Etappe am Dienstag trat al-Attijah nicht mehr an. "Ich muss leider verkünden, dass wir uns zurückziehen", sagte der Dakar-Sieger des Jahres 2011, der bei den Olympischen Spielen in London als Sportschütze Bronze im Skeetwettbewerb gewonnen hatte.

Deutlich besser lief es für das deutsche HS Rallye-Duo Matthias Kahle/Thomas Schünemann. Mit Platz neun auf dem neunten Tagesabschnitt fuhren sie ihr bisher bestes Ergebnis ein. In der Gesamtwertung liegen die beiden nun auf Position 13.

Der französische Yamaha-Pilot David Casteu büßte unterdessen nach einem Unfall mit einer Kuh seinen Spitzenplatz bei den Motorrädern ein. Casteu erlitt eine Schulterverletzung, konnte aber nach 20 Minuten die Fahrt wieder aufnehmen. Knapp 30 Kilometer vor dem Ziel musste er wegen einer mechanischen Panne wieder anhalten, wie die Rallye-Organisation mitteilte. Der 38-jährige Franzose beendete die Etappe an 84. Stelle, 2:09:13 Stunden hinter Tagessieger Cyril Despres. Neuer Spitzenreiter ist der Portugiese Ruben Faria.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017