Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

MotoGP-Pilot Marquez rast in neue Dimensionen

...

MotoGP-Pilot Marquez rast in neue Dimensionen

22.04.2013, 11:18 Uhr | dpa

MotoGP-Pilot Marquez rast in neue Dimensionen. Marc Marquez ist der jüngste Sieger eines MotoGP-Rennens.

Marc Marquez ist der jüngste Sieger eines MotoGP-Rennens. (Quelle: dpa)

Austin (dpa) - In den Bars von Austin herrschte am Sonntagabend Alarmstimmung. Die Betreiber wussten nicht so recht, wie sie mit der Situation umgehen sollten, dass ein 20-Jähriger in Begleitung eines großen Trosses von wirklich Erwachsenen feiern wollte.

Um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, ließ man Marc Marquez und sein Repsol Honda Team an diesem geschichtsträchtigen Tag nicht eintreten. Doch die Leute waren erfinderisch und so kam es dann doch noch zu einer standesgemäßen Siegerparty, obwohl der Spanier seinen 21. Geburtstag erst im nächsten Jahr begeht.

Schon zuvor konnte sich Marquez vor Glückwünschen kaum retten. Sein Husarenritt zum Sieg beim Motorrad-Weltmeisterschaftslauf von Austin in der MotoGP-Kategorie war eine Triumphfahrt ohne gleichen. Mit 20 Jahren und 63 Tagen ist Marquez nun der jüngste Sieger eines Rennens in der Königsklasse. Und so standen die Gratulanten Schlange. Der neunmalige Champion Valentino Rossi verneigte sich noch auf der Strecke. Später kam das gesamte MotoGP-Feld, um dem gerade erst in die MotoGP aufgestiegenen Spanier ihre Anerkennung auszusprechen.

Einige allerdings mit gemischten Gefühlen. Vor allem die Honda-Markenkollegen Daniel Pedrosa und Stefan Bradl hatten ein paar Probleme. Pedrosa, weil er gemeinsam mit Marquez im Werksteam unterwegs ist und nun fürchten muss, seinen Status als Nummer eins und damit möglicherweise auch seine weitere Zugehörigkeit zum Elite-Team zu verlieren. Zumal sich beide nicht leiden können und wann immer es möglich ist aus dem Weg gehen. Und der ehrgeizige Bradl, weil ausgerechnet sein Erzrivale aus Moto2-Zeiten als Neuling ihm einfach auf und davon fährt.

Doch man sieht nach dem Gewinn der Moto2-WM im vergangenen Jahr einen neuen Marquez. Der Rambo von einst scheint diszipliniert worden zu sein, Harakiri-Aktionen auf Kosten der Gesundheit anderer hat es zumindest bislang nicht gegeben. Seine fahrerische Klasse bewies er bereits in Katar und nun in Austin. Experten gehen davon aus, dass man nun einen neuen Rossi gesehen hat, der über Jahre die Szene beherrschen könnte. Vergleiche mit dem früheren Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher oder Golf-Star Tiger Woods machten schnell die Runde.

Marquez selbst will von all dem (noch) nichts hören. Er genoss seinen ersten MotoGP-Sieg, blieb aber bescheiden. Das war bislang nicht immer so. Und auch beim Feiern hielt er sich zurück. Wohl wissend, dass dazu noch sehr oft Gelegenheit sein dürfte. Und er für den Bar-Besuch eigentlich noch zu jung war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Emotionale Begegnung 
Als er die Richterin sieht, ist der Angeklagte fassunglos

Der 49-jährige Arthur Booth bricht auf der Anklagebank plötzlich in Tränen aus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping 
Luftig leichte Kleider für den perfekten Sommer

Uni, Punkte, Print - Kleider in klassischem Design für jede Gelegenheit. Jetzt bei peterhahn.de.

Shopping 
An diesem Samstag sind 29 Millionen Euro im Jackpot

Bis 18 Uhr registrieren und Sie nehmen an der heutigen Ziehung teil. bei Lotto24.de

Shopping 
6 Top-Rotweine aus der Rioja in einem exklusiven Paket

50 % Rabatt auf 6 spanische Spitzenriojas! Nur 37,- € (8,22 € / L). Versandkostenfrei bei vinos.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige