Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Folger will trotz angebrochener Hand starten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Folger will trotz angebrochener Hand starten

14.06.2013, 14:55 Uhr | dpa

Folger will trotz angebrochener Hand starten. Jonas Folger kann wegen seiner angebrochenen Hand nicht in Barcelona starten.

Jonas Folger kann wegen seiner angebrochenen Hand nicht in Barcelona starten. (Quelle: dpa)

Barcelona (dpa) - Motorrad-Pilot Jonas Folger will trotz einer angebrochenen Hand am Wochenende beim WM-Grand-Prix in Barcelona starten.

Der 19-Jährige war beim Motocross-Training gestürzt und hatte sich im rechten Handgelenk einen Innen- und Außenknöchel angebrochen. "In jedem Fall werde ich es probieren zu fahren. Und mit auf die Zähne beißen wird es wohl auch gehen, weil den Barcelona-GP möchte ich auf gar keinen Fall versäumen", teilte Folger auf seiner Homepage mit. Die Hand wird mit einem Tape-Verband stabilisiert.

Folger hatte vor zwei Wochen beim WM-Lauf in Mugello den sechsten Platz in der Moto3-Klasse belegte. In der WM-Wertung liegt der
Schwindegger nach 5 von 17 WM-Rennen auf Rang vier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017