Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Deutscher Seitenwagen-Fahrer Pohl tödlich verunglückt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Deutscher Seitenwagen-Fahrer Pohl tödlich verunglückt

04.08.2013, 16:58 Uhr | dpa

Deutscher Seitenwagen-Fahrer Pohl tödlich verunglückt. Das Gefährt, das Sandor Pohl tödlich verletzte, wird abtransportiert.

Das Gefährt, das Sandor Pohl tödlich verletzte, wird abtransportiert. (Quelle: dpa)

Assen (dpa) - Der deutsche Beifahrer Sandor Pohl ist beim sechsten Lauf der Seitenwagen-Weltmeisterschaft im niederländischen Assen tödlich verunglückt. Der Seitenwagen des Schweizers Stefan Kiser hatte sich in der Kurve Haarbocht gedreht und dann überschlagen.

Dabei wurde Pohl herausgeschleudert und frontal von einem nachfolgenden Gespann getroffen. Ärzte und Sanitäter versuchten zwar noch auf der Rennstrecke das Leben Pohls zu retten, doch sämtliche Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, wie speedweek.com berichtete. Nach einer Sitzung aller Teams wurde das Rennen nicht erneut gestartet, sondern abgebrochen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal