Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Robert Kubica schrottet erneut einen Rallye-Wagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Glück im Unglück  

Kubica baut erneut einen Rallye-Unfall

11.09.2013, 13:32 Uhr | sid, dpa

Robert Kubica schrottet erneut einen Rallye-Wagen.  (Quelle: Robert Kubica - Racing Timeline)

(Quelle: Robert Kubica - Racing Timeline)

Ausgerechnet bei einer Testfahrt für seine Heim-Rallye hat der frühere Formel-1-Pilot Robert Kubica seinen Citroen geschrottet. Der Pole überschlug sich zweimal mit seinem Wagen.

Der 28-Jährige überstand den Unfall drei Tage vor dem Start ebenso wie sein Beifahrer Maciek Baran unverletzt. "Alles ok", schrieb er auf seiner Facebook-Seite.

Zweiter schwerer Crash mit einem Rallye-Wagen

Kubica geht in diesem Jahr sowohl in der Rallye-WM (WRC2) als auch in der EM, zu dieser gehört die Rallye Polen, für Citroen an den Start. Im Februar 2011 hatte Kubica sich bei der Rallye Ronde di Andora in Italien schwere Arm- und Beinverletzungen zugezogen und war in der Folgezeit mehrmals operiert worden, noch heute ist seine Beweglichkeit eingeschränkt.

Zum Zeitpunkt des Unfalls damals stand Kubica bei Renault in der Formel 1 unter Vertrag. Insgesamt fuhr er in der Königsklasse in insgesamt 76 Rennen zu einem Sieg und zwölfmal auf das Podest.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal