Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

IndyCar-Serie: Horror-Crash von Dario Franchitti

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Franchitti im Krankenhaus  

Horror-Crash in Texas

07.10.2013, 10:47 Uhr | dpa

IndyCar-Serie: Horror-Crash von Dario Franchitti. Hier ist noch alles in Ordnung: Dario Franchitti dreht seine Runden auf der Rennstrecke von Houston. (Quelle: imago/ZUMA)

Hier ist noch alles in Ordnung: Dario Franchitti dreht seine Runden auf der Rennstrecke von Houston. (Quelle: imago/ZUMA)

IndyCar-Starpilot Dario Franchitti hat sich bei einem Horrorunfall in Houston einen Rückenwirbel gebrochen. Der dreimalige Gewinner der legendären Indianapolis 500 erlitt bei dem schweren Crash zudem eine Gehirnerschütterung und eine Fraktur des rechten Knöchels. Das teilte die Rennserie auf ihrer Homepage mit.

Dario Franchitti überlebt schweren Crash (Screenshot: Bit Projects)
Fürchterlicher Crash beim IndyCar-Rennen

Rennwagen rast mit hoher Geschwindigkeit in die Fangzäune.

Rennwagen rast mit hoher Geschwindigkeit in die Fangzäune.


Es dauerte mehrere Minuten, bis der britische Rennfahrer aus seinem komplett zerstörten Fahrzeug geborgen werden konnte. Franchitti wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert, eine Operation soll aber nicht nötig sein.

Auch Fans verletzt

Bei dem heftigen Unfall wurden auch Autoteile in die Zuschauerränge geschleudert. Dabei wurden 13 Fans und ein Offizieller der Rennserie verletzt.

Franchitti hatte mit seinem Rennwagen auf der letzten Runde im Kampf um Platz acht den vor ihm fahrenden Boliden des ehemaligen Formel-1-Piloten Takuma Sato berührt. Der 40-Jährige hob ab und krachte mit voller Wucht in die Fangzäune, ehe er mit seinem zerstörten Wagen wieder aufschlug.

"Ich hasse es"

Von hinten raste E.J. Viso in das Auto des Japaners Sato. Die beiden wurden vor Ort behandelt, ihnen passierte aber nichts. Franchitti wurde ins Memorial Hermann Texas Medical Center gebracht. Bei den Bildern des Unfalls wurden auch Erinnerungen an den tödlichen Crash des ehemaligen IndyCar-Champions Dan Wheldon vor zwei Jahren in Las Vegas wach. "Ich hasse es, so etwas zu sehen", sagte Rennsieger Will Power.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017