Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Motorrad: Bradl bricht sich bei Sturz in Sepang den Knöchel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MotoGP-Pilot im Pech  

Bradl bricht sich bei Sturz den Knöchel

12.10.2013, 11:11 Uhr | dpa

Motorrad: Bradl bricht sich bei Sturz in Sepang den Knöchel. Stefan Bradl verlor im Training die Kontrolle über seine Maschine.

Stefan Bradl verlor im Training die Kontrolle über seine Maschine. Foto: Azhar Rahim. (Quelle: dpa)

Stefan Bradl hat sich bei seinem Trainingssturz in Malaysia den rechten Knöchel gebrochen. Das bestätigten der 23-Jährige und sein Rennstall LCR Honda via Twitter.

"Sorry Leute! Hatte Pech bei einem kleinen Crash", schrieb MotoGP-Pilot Bradl und postete ein Bild mit grünem Gips am lädierten Knöchel. Er wolle so schnell wie möglich wieder fahren, versprach der Bayer mit erhobenem Daumen. Das Rennen am Sonntag in Sepang wird allerdings ohne ihn stattfinden.

Comeback in zwei Wochen?

Bradl will nun nach Europa zurückkehren und sich schnellstmöglich in Barcelona operieren lassen. Sein Comeback sei in zwei Wochen im japanischen Motegi realistischer als bereits in einer Woche beim Großen Preis von Australien, sagte Bradl "speedweek.com". Für ihn ist es der erste Rennausfall nach 32 MotoGP-Läufen in Serie. Bei dem Sturz in der ersten Kurve habe er gebremst, dabei sei ihm das Vorderrad weggerutscht. "Das war mein Fehler", räumte Bradl ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal