Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Zweigeteilte DTM-Rennen ohne Boxenstopp möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Motorsport  

Zweigeteilte DTM-Rennen ohne Boxenstopp möglich

24.10.2013, 13:01 Uhr | dpa

Wiesbaden (dpa) - Die Verantwortlichen des Deutschen Tourenwagen Masters denken wegen des sinkenden Zuschauerinteresses auch über einen Radikalumbau des Rennformats nach.

"Eine Möglichkeit, das Renngeschehen an der Strecke wieder transparenter zu machen, wäre die Rückkehr zu zwei Läufen hintereinander à 35 Minuten ohne Tankstopp und Reifenwechsel", sagte Thomas Betzler, Vorstand für Recht und Finanzen bei DTM-Rechteinhaber und -Vermarkter ITR, in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview des "Wiesbadener Kuriers". "Das gab es vor 1996 schon einmal und würde zudem viel Personal einsparen."

Die Zuschauerzahlen an den Strecken und die TV-Quoten in der ARD waren in der am Sonntag zu Ende gegangenen DTM-Saison im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Für Betzler ist das Teil eines allgemeinen Trends. "Das Interesse gerade junger Menschen am Motorsport ist heute nicht so groß wie noch vor 20 oder 30 Jahren", sagte der 64-Jährige.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal