Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Schwerer Crash von Nick Heidfeld beim Auftaktrennen der Formel E

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wenige Meter vor dem Ziel  

Schwerer Heidfeld-Crash überschattet Auftakt in Formel E

13.09.2014, 18:26 Uhr | sid, dpa

Schwerer Crash von Nick Heidfeld beim Auftaktrennen der Formel E. Nick Heidfelds Bolide fliegt durch die Luft. (Quelle: AP/dpa)

Nick Heidfelds Bolide fliegt durch die Luft. (Quelle: AP/dpa)

Die Premiere der Formel E ist von einem spektakulären Unfall von Nick Heidfeld wenige Meter vor dem Ziel überschattet worden. Bei einem Überholmanöver um den Sieg wurde der Wagen des 37-Jährigen vom Auto des führenden Nicolas Prost touchiert. Heidfelds Wagen wurde in die Luft geschleudert, krachte gegen die Streckenumrandung und überschlug sich auf dem Kurs im Olympiapark von Peking mehrfach.

Bei dem Versuch, den vom Start weg führenden Prost kurz vor der Ziellinie noch zu überholen, wurde Heidfeld von dem Franzosen regelrecht abgeschossen. Das Auto des Mönchengladbachers geriet auf den Randstein, überschlug sich und landete mit den Rädern nach oben auf der Strecke.

Heidfeld: "Es war meine Kurve"

Heidfeld konnte sich aber selbstständig aus dem Wrack befreien. Wütend lief der ehemalige Formel-1-Pilot umgehend zu Prost, nachdem er aus dem völlig demolierten Wagen des Venturi-Teams von Mitbesitzer Leonardo DiCaprio gekrochen war. "Damit es alle wissen: Mir geht es gut...körperlich...Hätte es gewinnen können/sollen/wollen. Jetzt nichts...", twitterte Heidfeld nach dem Rennen. Auch Prost musste sein Auto nach der Aktion abstellen.

"Ich ärgere mich einfach nur. Ich hatte extra für die Schlussoffensive reichlich Energie gespart", schimpfte Heidfeld anschließend bei "Auto Bild Motorsport": "In meinen Augen war ich an ihm vorbei, denn ich war auf mehr als halber Höhe und er konnte nicht einlenken, weil ich eben da war. Es war meine Kurve."

Nachdem Heidfeld zwei Sekunden kopfüber lag, sei er wieder am Funk gewesen und habe geschrien, was das für eine Scheiße sei. "Ich war selbst überrascht, dass es nicht mehr wehgetan hat. Ich merke jetzt meine linke Wade und direkt nach dem Crash mein rechtes Ohr. Das hat sich mittlerweile allerdings gelegt", so Heidfeld weiter.

Di Grassi: "So will keiner gewinnen"

Als Gewinner wurde der Brasilianer Lucas di Grassi vom deutschen Audi Abt Team geführt, der kurz vor Rennende noch hinter Prost und Heidfeld gelegen hatte. Zweiter wurde Franck Montagny aus dem Team Andretti. Teamchef-Sohn Daniel Abt war als Dritter ins Ziel gefahren, wurde aber nachträglich auf Rang zehn strafversetzt. Seinen dritten Platz übernahm der Brite Sam Bird vom Team Virgin Racing. Prost und Heidfeld wurden auf den Rängen 12 und 13 geführt.

"Das fühlt sich großartig an", sagte der brasilianische Gewinner di Grassi. "Aber diesen Unfall in der letzten Kurve mag niemand sehen. So will keiner gewinnen", betonte der Südamerikaner, dem der historische ersten Sieg in der Formel E gelang. Er sei vor allem froh, dass es Heidfeld gut gehe und die Autos so sicher seien.

Auftakt der Formel E in Peking 
Heftiger Heidfeld-Crash überschattet das Rennen

Der ehemalige Formel-1-Pilot Nick Heidfeld überschlägt sich mehrfach. Video

Auch Heidfelds Bruder Sven war froh, dass der Unfall glimpflich ausging: "Zum Glück ist ihm nichts passiert, das ist mir persönlich im Moment viel wichtiger als die Punkte, die er verloren hat", sagte er als Co-Kommentator beim übertragenden TV-Sender Sky.

Nächster Lauf am 22. November in Malaysia

In der neu ins Leben gerufenen Formel E fahren alle Teams das gleiche Fahrzeug, einen Spark-Renault SRT_01. McLaren liefert Motor und Getriebe, das Chassis stammt von Dallara, die Batterien sind von Williams.

Die Autos leisten bis zu 270 PS und sind bis zu 230 km/schnell. Jeder Fahrer setzt im Rennen, das in Peking bei einer Safety-Car-Phase knapp 60 Minuten dauerte, zwei Fahrzeuge ein. Der nächste Lauf der zehn Rennen umfassenden Formel E findet am 22. November in Malaysia statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal