Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport > Rallye Dakar >

Rallye Dakar: Pilotenwegen Befahrens historischer Stätte festgenommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Historische Stätte befahren  

Rallye-Piloten kommen von der Route ab und werden festgenommen

09.01.2015, 15:55 Uhr | dpa

Rallye Dakar: Pilotenwegen Befahrens historischer Stätte festgenommen. Die Rallye Dakar führt zurzeit durch die Atacama-Wüste in Chile. (Quelle: dpa)

Die Rallye Dakar führt zurzeit durch die Atacama-Wüste in Chile. (Quelle: dpa)

Kurioser Vorfall bei der Rallye Dakar: Zwei Teilnehmer der Wüsten-Rallye sind in Chile vorläufig festgenommen worden, weil sie eine historische Stätte befahren haben. Der italienische Motorradpilot Matteo Casuccio und der niederländische Quad-Bike-Fahrer Kees Koolen waren auf der fünften Etappe von Copiapó nach Antofagasta von der vorgezeichneten Route abgekommen und über den Weg gefahren, der von chilenischen Truppen während des Salpeterkriegs gegen Bolivien und Peru (1879-1883) genutzt wurde. Diese Piste in der Atacama-Wüste steht unter archäologischem Schutz.

Die Piloten wurden in Antofagasta vernommen und anschließend wieder frei gelassen, berichtete das Nachrichtenportal Emol.

"Wir wollen nichts zerstören und bitten um Verzeihung, es war nur ein Irrtum", erklärte Casuccio. Koolen belegte nach Abschluss der Etappe mit seinem Honda-Quad den 15. Platz, Casuccio (Gasgas) landete an 99. Stelle unter den Motorradfahrern.

Die berühmte Rallye findet derzeit zum siebten Mal in Südamerika statt. Die Strecke der insgesamt 36. Ausgabe des Wüstenklassikers führt die Piloten durch Argentinien, Bolivien und Chile. Start und Ziel der Rallye ist in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal