Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

DTM: Österreicher Lucas Auer verweist Konkurrenz auf die Plätze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Sieg bei der DTM  

Österreicher Auer verweist Konkurrenz auf die Plätze

05.06.2016, 16:44 Uhr | dpa, sid

DTM: Österreicher Lucas Auer verweist Konkurrenz auf die Plätze. Lucas Auer (vorne) gewinnt im Mercedes AMG.  (Quelle: imago/Kräling)

Lucas Auer (vorne) gewinnt im Mercedes AMG. (Quelle: Kräling/imago)

Mercedes-Fahrer Lucas Auer hat als erster Österreicher ein DTM-Rennen gewonnen. Der Neffe von Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger kam auf dem Lausitzring beim sechsten Saisonrennen vor Audi-Mann Mattias Ekström ins Ziel.

Rang drei ging an Robert Wickens im Mercedes vor Jamie Green im Audi. Bester BMW-Pilot wurde Marco Wittmann auf Rang sechs.

Auer: "Melde mich heute bei meinem Onkel"

"Ich habe noch nie so hart für einen Sieg arbeiten müssen. Mein Tempo war einfach gut. Dann melde ich mich heute mal bei meinem Onkel. Die Freude ist riesig, ich bin stolz", sagte Auer in der ARD.

"Es ist grandios für ihn, er hatte das Tempo. Eine tolle Geschichte, absolut souverän und verdient", sagte ARD-Experte Norbert Haug.

Der 21-jährige Auer beendete damit die kleine Durststrecke von Mercedes - den bislang einzigen Saisonsieg hatte Paul di Resta (Großbritannien) beim zweiten Rennen in Hockenheim geholt.

Wittmann gibt Gesamt-Führung ab

Ex-Champion Wittmann verlor die Gesamtführung damit an Mercedes-Fahrer Wickens (58 Punkte). Wittmann hat vor den Rennen am Norisring in Nürnberg Ende Juli mit 55 Punkten drei Zähler Rückstand auf Wickens. Ekström eroberte in der Gesamtwertung mit 46 Punkten Rang drei.

Mechaniker nach Unfall im Krankenhaus

Abseits der Strecke sorgte der Italiener Edoardo Mortara für einen Schreckmoment: Bei seinem Pflichtboxenstop rammte der Audi-Fahrer einen Mechaniker aus seinem Team um. Der Betroffene rappelte sich zwar auf, wurde aber für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die DTM-Rennleitung kündigte an, den Vorfall nach dem Rennen zu analysieren. Später gab es leise Entwarnung, der Mechaniker erlitt nur leichtere Verletzungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal