Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2008: Rogge fordert Ende der Tibet-Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2008  

Rogge fordert Ende der Tibet-Krise - Fackel in Paris

07.04.2008, 12:05 Uhr | dpa, sid

IOC-Chef Jaques Rogge (Foto: Reuters)IOC-Chef Jaques Rogge (Foto: Reuters) IOC-Präsident Jacques Rogge hat eine "schnelle und friedliche" Lösung in Tibet gefordert. Zu Beginn der Olympischen Woche in Peking verurteilte der Belgier jegliche Gewalt und äußerte sich deutlich wie nie zuvor über die Unruhen in Tibet und die Protestaktionen beim weltweiten Fackellauf. "Das IOC hat seine ernsthafte Besorgnis ausgedrückt und fordert eine schnelle und friedliche Lösung in Tibet", erklärte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). "Gewalt, aus welchen Gründen auch immer, verträgt sich nicht mit den Werten des Fackellaufs und der Olympischen Spiele."

Forderung Von Richthofen will klare Worte vom IOC
Konfrontation Danckert kritisiert DOSB-Chef Bach

Einigkeit gefordert

Rogge forderte die Olympische Bewegung auf, Einigkeit zu bewahren und so die aus dem Konflikt resultierenden Schwierigkeiten für die Sommerspiele zu überwinden. "Wir brauchen gute Spiele für unsere Athleten. Das ist unsere Verantwortung", sagte er. Erneut sprach sich Rogge gegen einen Boykott der Spiele aus. "Glücklicherweise hat die Öffentlichkeit erkannt, dass Boykotte nicht helfen und nur die Athleten bestrafen."

Video Übergabe des Olympischen Feuers an China (30.3.)
Video Demonstranten stören Olympia-Zeremonie (24.3.)

Alle NOKs nehmen an Spielen teil

Dabei wollen sämtliche 205 anerkannten Nationalen Olympischen Komitees in Peking starten. "Alle 205 NOKs nehmen an den Spielen teil", hieß es in einer auf der ANOC-Generalversammlung in Peking verabschiedeten Erklärung. In dieser wird gleichzeitig China zu einer friedlichen Lösung des Tibet-Konflikts aufgerufen. Vehement abgelehnt wird eine Vereinnahmung der Spiele durch die Politik. Dem Organisationskomitee BOCOG wurde volle Unterstützung bei den letzten Vorbereitungen zugesagt.

Entschluss DOSB gegen Olympia-Boykott
Proteste Tröger warnt Olympia-Starter vor Konsequenzen

Fackel in Paris

Unterdessen ist die Olympische Fackel zu ihrer letzten europäischen Station in Paris eingetroffen. Angesichts angekündigter Protestaktionen gegen China und dem tumultreichen Auftritt in London soll der Fackellauf in der französischen Hauptstadt unter starken Sicherheitsbedingungen stattfinden. Etwa 3000 Sicherheitskräfte seien im Einsatz, berichteten französische Medien am Montag. Die Fackel soll unter anderem durch joggende Feuerwehrleute, Polizisten auf Rollschuhen und der Präsidialgarde zu Pferde begleitet werden. Der Fackellauf soll gegen 12.30 Uhr am Eiffelturm beginnen. Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" hatte Aktionen angekündigt, um gegen die Menschenrechtslage in Tibet zu protestieren.

Der Weg des Olympischen Feuers mit den wichtigsten Stationen:
24. März: Entzündung der Flamme im antiken Olympia
25. bis 29 März: Tournee durch Griechenland nach Athen
30. März: Zeremonie im Athener Olympiastadion von 1896
31. März: Zeremonie in Peking
2. April: Almaty/Kasachstan
3. April: Istanbul
5. April: St. Petersburg
6. April: London
7. April: Paris
9. April: San Francisco
11. April: Buenos Aires
13. April: Daressalaam/Tansania
14. April: Mascat/Oman
16. April: Islamabad
17. April: Mumbai/Indien
19. April: Bangkok
21. April: Kuala Lumpur
22. April: Jakarta
24. April: Canberra
26. April: Nagano/Japan
27. April: Seoul
28. April: Pyeongchang
29. April: Ho-Chi-Minh-Stadt
2. Mai: Hongkong
3. Mai: Macau
4. Mai bis 7. August: Tournee durch China (Tibet: 19. bis 21.Juni)
8. August: Ankunft in Peking
Der Weg der olympischen Fackel (Grafik: dpa)Der Weg der olympischen Fackel (Grafik: dpa)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal