Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Katz-und-Maus-Spiel mit der Fackel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympischer Fackellauf  

Katz-und-Maus-Spiel mit der Fackel

10.04.2008, 11:31 Uhr | dpa

Pro-Tibet-Demonstrantin in San Francisco   (Quelle: Reuters)Pro-Tibet-Demonstrantin in San Francisco (Quelle: Reuters) Unter ungewöhnlich starken Sicherheitsvorkehrungen hat in San Francisco die nächste Etappe des olympischen Fackellaufs begonnen. Gleich zu Beginn kam es zu einiger Verwirrung, als der erste Läufer nach der Übergabe der brennenden Fackel von der vorgegebenen Route abwich und in einem Hafengebäude in einen gesicherten Bereich verschwand.


Olympia Chinas ominöse Fackelwächter
Foto-Serie Protestbanner auf der Golden Gate Bridge
Foto-Serie Massiver Protest in Paris
Fackellauf IOC lässt weitermachen
Olympia Stabhochspringer Bubka "geschockt"

Polizisten schützen Flamme

Erst nach 45 Minuten tauchte die Flamme in den Straßen von San Francisco wieder auf. Zwei Reihen mit Polizisten schützten das Feuer vor möglichen Angriffen von anti-chinesischen Demonstranten. Nach einem über zweistündigen Katz-und-Maus-Spiel nahm der Lauf ein friedliches, aber glanzloses Ende.

Mann festgenommen

Bereits am Startpunkt des Fackellaufs hatten sich zahlreiche Tibet-Aktivisten versammelt. Ein Mann, der eine tibetische Flagge entrollen wollte, wurde festgenommen. Die Polizei rechnete insgesamt mit Zehntausenden Demonstranten und Zuschauern. Ein großes Polizeiaufgebot sollte Zusammenstöße zwischen Anhängern der Volksrepublik und pro-tibetische Demonstranten verhindern, die den Lauf zu Protesten gegen Chinas Tibet-Politik nutzen wollten.

"Die Menschen blockieren die Straßen"

Nach Angaben der Polizei wurde die bereits im Vorfeld auf knapp zehn Kilometer verkürzte Strecke noch weiter reduziert. "Die Menschen blockieren die Straßen, deshalb müssen wir die Strecke kürzen", sagte ein Polizeisprecher. Bürgermeister Gavin Newsom hatte bereits angekündigt, die Strecke je nach Entwicklung kurzfristig zu ändern. Ursprünglich sollte die Flamme entlang der Hafenpromenade getragen werden, die Golden Gate Bridge sowie Chinatown wurden ausgespart. San Francisco ist die einzige Station des Fackellaufs in den USA.

Hintergrund Wenn die olympische Fackel erlischt
Olympisches Feuer Fackellauf in Paris abgebrochen
Foto-Serie Massiver Protest in Paris
Olympischer Fackellauf Die nächsten Stationen

Rogge unbeirrt

Trotz der heftigen Proteste und den starken Sicherheitsvorkehrungen will das Internationale Olympische Komitee (IOC) weiter an dem Fackellauf festhalten. Es gebe keine Diskussionen über einen möglichen Abbruch des Fackellaufes, sagte IOC-Präsident Jacques Rogge am Dienstagabend dem französischen Fernsehsender France 3. Die Flamme soll nun nach Buenos Aires gebracht werden. Bevor sie Anfang Mai wieder China erreicht, soll sie noch in zwölf weitere Ländern getragen werden.

Ab nach Argentinien

San Francisco war die sechste Station der Fackel auf ihrer internationalen Reise nach Peking. Am Mittwochabend wurde das Olympische Feuer nach Buenos Aires geflogen werden.


Olympischer Fackellauf Die nächsten Stationen
Hintergrund Wenn die olympische Fackel erlischt
Olympisches Feuer Fackellauf in Paris abgebrochen
Olympisches Feuer Handgemenge in London

Der Weg der olympischen Fackel (Grafik: dpa)Der Weg der olympischen Fackel (Grafik: dpa)

Forderung Von Richthofen will klare Worte vom IOC
Konfrontation Danckert kritisiert DOSB-Chef Bach

Entschluss DOSB gegen Olympia-Boykott
Proteste Tröger warnt Olympia-Starter vor Konsequenzen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal