Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2018 >

Olympia 2018: Die Bewerbung von Annecy im Porträt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2018: Die Bewerbung von Annecy im Porträt

04.07.2011, 14:59 Uhr | sid, dpa

Olympia 2018: Die Bewerbung von Annecy im Porträt. Das Logo von Annecy, Bewerberstadt für die Olympischen Winterspiele 2018. (Foto: imago)

Das Logo von Annecy, Bewerberstadt für die Olympischen Winterspiele 2018. (Foto: imago)

"Snow, Ice and You" ("Schnee, Eis und Du") lautet das Motto der französischen Bewerberstadt. Annecy liegt in der Region Rhone-Alpes und hat 150.000 Einwohner. Nur 40 Kilometer entfernt liegt Albertville, das 1992 Ausrichter der Olympischen Winterspiele war.

Etat:

3,34 Milliarden Euro

Konzept:

Drei Zonen in Annecy, Chamonix und La Chusa/Le Grand Bornand für Schnee- und Eiswettbewerbe, dazu La Plagne (Kufenwettbewerbe).

Wettkampfstätten:

Eröffnungs- und Schlussfeier sowie Curling, Eiskunstlauf, Eisschnelllauf und Shorttrack in Annecy; Ski Nordisch in La Clusaz (35 Kilometer östlich); Biathlon in Le Grand-Bornard (40 km östlich), Ski Freestyle und Snowboard in Le Semnoz (20 km südlich); Ski Alpin in St. Gervais (86 km östlich) und Chamonix (100 km östlich), Eishockey in Passy (875 km östlich) und Chamonix, Bob/Rodeln/Skeleton in La Plagne (95 km südöstlich).

Olympische Dörfer:

Vier (Annecy, Chamonix, St. Jean de Sixt und La Plagne). 80 Prozent der Sportler erreichen ihre Wettkampfstätten innerhalb von zehn Minuten.

Transport:

Genf (Schweiz) als zentraler Ausgangspunkt. Nur Annecy (40 km) und Chamonix (100 km) von Genf aus mit der Bahn und auf Schnellstraßen erreichbar, die übrigen Orte über Bergstraßen. La Plagne 140 km entfernt von Annecy. Verkehrsinvestitionen von 865 Millionen Dollar geplant.

Eintrittskarten:

Kalkulationen mit 1,6 Millionen verkaufter Tickets (85 Prozent der Gesamtauslastung). Preis für die Eröffnung 129 bis 1170 Dollar, Normalwettbewerbe 26 bis 194 Dollar, Prime-Wettbewerbe 64 bis 1105 Dollar.

Zustimmung in der Bevölkerung:

51 Prozent in Annecy, 63 Prozent in der Region Rhone-Alpes, 62 Prozent national

Bewertung:

Stärken: Winterspiele im Hochgebirge im Schatten des Mont Blanc. Große Erfahrung im Veranstalten von Großereignissen.

Schwächen: Das Transportsystem mit schwieriger Erreichbarkeit der hoch gelegenen Wettkampfstätten, geringe Zustimmungsrate, große Vorbereitungsprobleme, bereits 1968 (Grenoble) und 1992 (Albertville) Winterspiele in Frankreich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017