Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016: Anti-Doping-Labor in Rio für 6 Monate gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sechs Wochen vor Olympia  

WADA suspendiert Anti-Doping-Labor in Rio

25.06.2016, 20:49 Uhr | sid

Olympia 2016: Anti-Doping-Labor in Rio für 6 Monate gesperrt. Das Labor in Rio ist von der WADA für sechs Monate gesperrt worden. (Quelle: imago/PanoramiC)

Das Labor in Rio ist von der WADA für sechs Monate gesperrt worden. (Quelle: PanoramiC/imago)

Sechs Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele 2016 hat die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA das Anti-Doping-Labor in Rio de Janeiro gesperrt. Damit darf das Labor in der brasilianischen Metropole unter anderem keine Blut- und Urinproben mehr analysieren.

Wie die WADA mitteilte, wurde die Suspendierung der Akkreditierung wegen "einer Nichtübereinstimmung mit dem Internationalen Standard für Laborartorien (ISL)" verhängt.

Das Labor wurde nach WADA-Angaben bereits am Mittwoch informiert. Innerhalb von 21 Tagen kann das Labor gegen die Entscheidung Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegen.

Erkanntes Problem soll gelöst werden

"In der Zwischenzeit wird die WADA mit dem Rio-Labor eng zusammenarbeiten, um das erkannte Problem zu lösen", wurde der angehende WADA-Generaldirektor Olivier Niggli in einem Statement zitiert.

Er versicherte, dass die Sperre nur dann aufgehoben werde, wenn das Labor optimal arbeite, und dass "die beste Lösung geschaffen werde, um sicherzustellen, dass die Untersuchung der Proben für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio verlässlich ist."

Sperre gilt für sechs Monate

Untersuchungen, die planmäßig im Labor von Rio durchgeführt werden sollten, werden bis auf weiteres von anderen Einrichtungen mit WADA-Akkreditierung weltweit durchgeführt. Die WADA will gewährleisten, dass die Proben sicher und zeitnah transportiert werden.

Die WADA wird nun einen Disziplinarausschuss einsetzen, der den Fall überprüft und Empfehlungen zum Akkreditierungsstatus des Labors gibt. Die Sperre gilt zunächst für sechs Monate oder bis die WADA-Exekutive nach der Überprüfung eine Entscheidung trifft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal