Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016: DOSB schickt eigene Handwerker ins olympische Dorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mehr Bauträger als Sportverband"  

DOSB schickt eigene Handwerker ins olympische Dorf

26.07.2016, 15:30 Uhr | dpa

Olympia 2016: DOSB schickt eigene Handwerker ins olympische Dorf . Das olympische Dorf in Rio aus der Luft.  (Quelle: imago/Kyodo News)

Das olympische Dorf in Rio aus der Luft. (Quelle: Kyodo News/imago)

Dreckig, unfertig und defekt? Nicht mit dem DOSB! Der Deutsche Olympische Sportbund hat vorgesorgt und die Mängel in den Unterkünften im olympischen Dorf in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro kurzerhand selbst beseitigt.

"Wenn unsere Betreuer nicht schon vor einer Woche angereist wären und mit großem Engagement und eigenen Handwerkern unterwegs gewesen wären, dann würden wir - wie andere Nationen - in einer schwierigen und vielleicht sogar inakzeptablen Situation sein", erklärte DOSB-Präsident Alfons Hörmann.

Hörmann: "Professionelle Wettkampfvorbereitung"

"Da wir das aber vorausschauend und verantwortungsbewusst selbst in die Hand genommen haben, sind die Unterkünfte so fertiggestellt, dass die Sportler nicht viel von den Mängeln merken und mit kleinen Kompromissen gut leben können", sagte er. "Das ist professionelle Wettkampfvorbereitung. Und man könnte ironisch sagen: Wir sind derzeit mehr Bauträger als Sportverband."

Wasser total verschmutzt 
Segelwettkämpfe im Müll? So dreckig ist Rio

Die ersten Sportler sollen durch das verkeimte Wasser bereits erkrankt sein. Video

Eröffnungsfeier bereits am 5. August

Hörmann hofft, dass die brasilianischen Gastgeber das olympische Dorf noch vor dem großen Ansturm der Athleten und der Eröffnungsfeier am 5. August in einen insgesamt guten, bewohnbaren Zustand bringen.

"Es ist eine große Herausforderung, die mit viel Liebe und Engagement, jedoch durchaus gerade noch so zu meistern ist, dass die Athleten damit leben können."

Ärger bei den Australiern

Zuvor hatte sich die australische Delegation wegen eklatanter Mängel in den Appartements geweigert, im Dorf einzuziehen. Nach dem Ärger hat sich durch einen Sondereinsatz von über 500 Arbeitern die Lage allerdings entspannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal