Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia: Anti-Terror-Zentrum in Rio eröffnet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Anti-Terror-Zentrum in Rio eröffnet

02.08.2016, 22:45 Uhr | dpa

Olympia: Anti-Terror-Zentrum in Rio eröffnet. In Rio de Janeiro wird höchster Wert auf Sicherheit gelegt.

In Rio de Janeiro wird höchster Wert auf Sicherheit gelegt. Foto: Diego Azubel. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Zur Bekämpfung von Terror-Gefahren während der Olympischen Spiele hat ein Sondereinsatzzentrum offiziell den Betrieb aufgenommen.

Hier werden während der Spiele in Rio de Janeiro 250 Experten aus 55 Ländern alle Informationen auswerten, darunter Mitarbeiter von Interpol, Ameripol und Europol. "Aufgabe ist es, jede Form von Kriminalität und Terrorismus zu bekämpfen", sagte Brasiliens Justizminister Alexander de Moraes. Auch wenn Südamerika bisher vom islamistischen Terrorismus verschont geblieben ist, machen Anhänger des IS Sorge, es gab im Vorfeld der Spiele mehrere Festnahmen. 85 000 Sicherheitskräfte sollen die Spiele vom 5. bis 21. August schützen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal