Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia - Dopingverdacht: Ungarn nimmt zwei Kanuten aus Olympia-Kader

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia  

Dopingverdacht: Ungarn nimmt zwei Kanuten aus Olympia-Kader

04.08.2016, 10:49 Uhr | dpa

Olympia - Dopingverdacht: Ungarn nimmt zwei Kanuten aus Olympia-Kader. Zwei Kanuten wurden wegen Dopingverdachts aus dem ungarischen Olympia-Kader genommen.

Zwei Kanuten wurden wegen Dopingverdachts aus dem ungarischen Olympia-Kader genommen. Foto: Patrick Seeger. (Quelle: dpa)

Budapest (dpa) - Ungarn hat zwei Kanuten wegen Dopingverdachts kurz vor der Abreise nach Rio aus dem Olympia-Kader genommen.

Anstelle von Bence Horvath und Mate Szomolanyi werden Peter Molnar und Sandor Totka an den Spielen teilnehmen, wie das Ungarische Olympische Komitee (MOB) in der Nacht zum Donnerstag auf seiner Webseite bekanntgab. Das Duo wird im Kajak-Zweier über 200 Meter antreten, Molnar darüber hinaus auch im Kajak-Einer über 200 Meter.

Horvath und Szomolanyi sollen nach Informationen der Ungarischen Anti-Doping-Agentur (MACS) verbotene Substanzen zu sich genommen haben. Der Doping-Verdacht war bereits am vergangenen Dienstag bekannt geworden, allerdings waren damals die Namen der beiden Sportler nicht genannt worden. Die Proben wurden zum Labor der WADA in London geschickt, um den Verdacht zu bekräftigen.

Der ungarische Kajak- und Kanu-Sport kommt immer wieder wegen Dopingfällen ins Gerede. Erst im Vormonat war der Kanute Bence Dombvari wegen einer positiven Dopingprobe von seinem Verband gesperrt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal