Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016: Willi Lemke will Medaillenspiegel abschaffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Olympia 2016  

Lemke plädiert für Abschaffung des Medaillenspiegels

10.08.2016, 11:02 Uhr | dpa

Olympia 2016: Willi Lemke will Medaillenspiegel abschaffen. Willi Lemke spricht sich für eine Abschaffung des Medaillenspiegels bei Olympischen Spielen aus.

Willi Lemke spricht sich für eine Abschaffung des Medaillenspiegels bei Olympischen Spielen aus. Foto: Foto: Axel Heimken. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Willi Lemke, Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für Sport, plädiert für eine Abschaffung des Medaillenspiegels bei Olympischen Spielen.

"Warum und wofür wird der geführt? Damit am Ende Länder ihre Macht demonstrieren können", sagte der frühere Manager des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen der Tageszeitung "Rheinische Post".

"Es geht häufig nicht um den Erfolg der Sportler, sondern die Staaten versuchen, mit Hilfe dieser Erfolge die Stärke ihrer politischen Systeme zu untermauern", sagte der 69-Jährige. Für ihn seien "nicht Medaillen wichtig, um ein Land einzustufen, sondern zum Beispiel, wie man in der Gesellschaft mit Menschen mit Beeinträchtigungen umgeht".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017