Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016: Luise Malzahn kämpfte fast bis zur Bewusstlosigkeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz Kreuzbandriss und Würgegriff  

Judoka Malzahn kämpft fast bis zur Bewusstlosigkeit

12.08.2016, 13:07 Uhr | dpa

Olympia 2016: Luise Malzahn kämpfte fast bis zur Bewusstlosigkeit. Aufgeben gibt's nicht: Luise Malzahn (links) im Kampf gegen Anamari Velensek. (Quelle: dpa)

Aufgeben gibt's nicht: Luise Malzahn (links) im Kampf gegen Anamari Velensek. (Quelle: dpa)

Selbst ein Kreuzbandriss und der Würgegriff ihrer Gegnerin konnten Luise Malzahn nicht zur Aufgabe zwingen. Tapfer kämpfte die deutsche Judoka bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und verpasste Bronze nur knapp.

Gegnerin Anamari Velensek würgte sie im entscheidenden Duell fast bis zur Bewusstlosigkeit, bis der Schiedsrichter den Kampf beendete. "Für mich kam aufgeben nicht infrage", sagte Malzahn später. "Als ich dann wieder zu mir gekommen bin, habe ich nur gemerkt, ok, das war's dann wohl."

"Bin schon sehr, sehr traurig"

Malzahn zeigte eine starke Leistung, dabei war wie mit einem großen Handicap in den Wettkampf gegangen. "Ich habe mir vor sechs Wochen mein Kreuzband im Knie gerissen, das war schwierig, weil wir nicht wussten, ob ich fit werde", sagte sie nach dem verlorenen Kampf unter Tränen. "Nun hatte ich mich doch eigentlich ganz gut gefühlt, klar, ich habe es gemerkt im Wettkampf."

Der Sportdirektor des Deutschen Judo-Bundes (DJB), Mark Borchert, erklärte zur Verletzung aus dem Juni: "Sie hat in der Vorbereitung normal trainieren können, das war kein Hinderungsgrund." Zu Bronze reichte es für 26-Jährige dennoch nicht. "Ich bin mega-enttäuscht", sagte sie noch in der Halle weinend und gezeichnet vom Kampf. "Ich wollte das Ding nach Hause bringen und bin schon sehr, sehr traurig."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal