Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016: Usain Bolt will drittes Gold - "Dann bin ich unsterblich"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unwiderstehlicher Gold-Bolt  

"Habe der Welt bewiesen, dass ich der Größte bin"

19.08.2016, 10:41 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Olympia 2016: Usain Bolt will drittes Gold - "Dann bin ich unsterblich". In gewohnter Pose: Usain Bolt lässt sich nach seinem Triumph über 200 Meter feiern. (Quelle: dpa)

In gewohnter Pose: Usain Bolt lässt sich nach seinem Triumph über 200 Meter feiern. (Quelle: dpa)

Usain Bolt biss die Zähne zusammen, er warf sich bei seinem Triumph über 200 Meter mit letzter Kraft über die Ziellinie. Auf dem Weg zur sportlichen Unsterblichkeit hatte der Superstar mehr Mühe als erwartet, doch rütteln am Thron des Sprintkönigs konnte keiner seiner Konkurrenten.

"Ich habe der Welt bewiesen, dass ich der Größte bin. Dafür bin ich hier", sagte Bolt, der nach seinem Sieg die Ziellinie küsste. "Die Leute hier haben mir so viel Energie gegeben, so viel Liebe, das fühlt sich großartig an", sagte Bolt nach seinem achten Olympiasieg. Zu Hause in Jamaika spielen "die Leute jetzt sicher verrückt", ergänzte er.

Bolt wird trotz eher schwacher Zeit gefeiert

Letztlich sicherte sich Bolt in Rio doch recht souverän seine zweite von drei möglichen Goldmedaillen. Mit persönlicher Jahresbestleistung von 19,78 Sekunden kürte sich der 29-Jährige als erster Sprinter der Geschichte zum dritten Mal in Serie zum Olympiasieger über 200 Meter. Die eher schwache Zeit, fast sechs Zehntelsekunden über seinem Weltrekord (19,19), schien ihn aber zu ärgern.

Es war die langsamste Zeit, mit der Bolt jemals ein Finale über seine erklärte Lieblingsstrecke gewann. Doch die Fans im Olympiastadion feierten ihren Helden mit Sprechchören. Und so wich bei Bolt die Unzufriedenheit bald der gewohnten Lässigkeit. Wie nach seinem Triumph über 100 Meter genoss er das Bad in der Menge, schoss Selfies und winkte immer wieder lächelnd ins Publikum.

"Ich werde eine großartige Show liefern"

Bolt peilt nun endgültig das Triple-Triple an: Den dritten Gold-Hattrick über 100, 200 und 4 x 100 Meter nach 2008 und 2012. Mit dann neun Goldmedaillen würde er mit dem Finnen Paavo Nurmi (1920 bis 1928) und Carl Lewis aus den USA (1984 bis 1996) gleichziehen. Das Finale in der Staffel, Bolts letzter Auftritt auf der großen Bühne Olympia, steigt am Freitag. "Ich freue mich darauf, wiederzukommen, und werde euch eine großartige Show liefern", sagte Bolt.

"Alles andere als drei Goldmedaillen wären eine Enttäuschung", hatte der Sprintstar über seine Olympia-Mission nach dem Triumph über 100 Meter gemeint: "Jemand hat gesagt, ich kann unsterblich werden. Ich brauche noch zwei Goldmedaillen, dann kann ich's unterschreiben: Unsterblich!" Die Spiele in Rio hätten nur einen Zweck: Der Welt zu zeigen, dass er der "größte Sprinter der Geschichte" ist. Der nächste Schritt dahin ist getan.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal