Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Olympia 2016 >

Olympia 2016: Leichtathletik-Star Usain Bolt holt neunte Goldmedaille

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch mit der Staffel unschlagbar  

Superstar Bolt macht historisches Triple-Triple perfekt

20.08.2016, 12:56 Uhr | dpa, sid

Olympia 2016: Leichtathletik-Star Usain Bolt holt neunte Goldmedaille. Usain Bolt holt auch mit der 4 x 100 Meter-Staffel Gold und macht das Triple-Triple perfekt. (Quelle: dpa)

Usain Bolt holt auch mit der 4 x 100 Meter-Staffel Gold und macht das Triple-Triple perfekt. (Quelle: dpa)

Usain Bolt hat Wort gehalten und seine neunte Goldmedaille bei Olympischen Spielen gewonnen. Nach Peking 2008 und London 2012 hat Bolt erneut über 100 Meter, 200 Meter und 4 x 100 Meter jubeln dürfen. Es ist sein drittes Gold-Triple. Über Gold können sich auch die deutschen Fußball-Frauen freuen, die sich im Finale gegen Schweden durchsetzten.

  • Bolt macht historisches Triple-Triple perfekt
  • DFB-Frauen jubeln erstmals über Olympia-Gold
  • Deutsche Sprintstaffel verpasst Medaille
  • Deutsche Stabhochspringerinnen enttäuschen
  • DHB-Team trifft im kleinen Finale auf Polen
  • Keine Medaille für die deutschen Taekwondo-Kämpfer
  • 400-Meter-Staffel der Frauen verpasst Finale
  • Gegner der US-Boys im Basketball-Finale steht fest 

Bolt macht historisches Triple-Triple perfekt

Usain Bolt hat mit der jamaikanischen Staffel über 4 x 100 Meter Gold gewonnen. Das Quartett mit Asafa Powell, Yohan Blake, Nickel Ashmeade und Schlussläufer Bolt siegte in 37,27 Sekunden. Der 29 Jahre alte Sprintstar holte damit seine neunte Goldmedaille bei Sommerspielen. Es war ein famoser Olympia-Abschied für Bolt, der nach der WM 2017 in London seine einmalige Karriere beenden will.

Japan gewann Silber. Bronze holte die Staffel aus Kanada, nachdem die USA-Auswahl wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert worden ist. Der umjubelte Star aber war wieder einmal Bolt, der am Tag der Schlussfeier am Sonntag 30 Jahre alt wird und sich nun ein wunderbares Geschenk machte. Der Mann aus der Karibik hat mit dem Staffel-Gold seine selbst ausgerufene Mission erfüllt. Nach Peking 2008 und London 2012 hat Bolt erneut über 100 Meter, 200 Meter und 4 x 100 Meter jubeln dürfen. Es ist sein drittes Gold-Triple.

"Ich bin hierhergekommen, um der Welt zu beweisen, dass ich der Beste bin", hatte Bolt gesagt. Der Leichtathletik-Entertainer hielt Wort. Mit Gold Nummer neun verdrängte Bolt die frühere Kanutin Birgit Fischer von Platz sechs in der Liste der erfolgreichsten Sportler bei Sommerspielen. Das verzückte Publikum feierte ihn frenetisch.

DFB-Frauen jubeln erstmals über Olympia-Gold

Dzsenifer Marozsán hat die deutschen Fußball-Frauen erstmals zum Olympiasieg geführt und Bundestrainerin Silvia Neid einen goldenen Abschied beschert. Beim 2:1 (0:0) im Olympia-Finale gegen Schweden traf die Mittelfeldspielerin mit einem Traumtor in der 48. Minute zum 1:0 und leitete mit einem Pfostenschuss das Eigentor von Linda Sembrant (61.) ein. Stina Blackstenius (67.) konnte mit ihrem Treffer die erneute Sternstunde für den Deutschen Fußball-Bund im legendären Maracana-Stadion von Rio de Janeiro, in dem die deutschen Männer vor zwei Jahren ihren WM-Triumph gefeiert hatten, nicht mehr verhindern.

Deutsche Sprintstaffel verpasst Medaille über 4 x 100 Meter

Die deutschen Sprinterinnen Tatjana Pinto, Lisa Mayer, Gina Lückenkemper und Rebekka Haase kamen über 4 x 100 Meter in 42,10 Sekunden auf den vierten Platz.

Gold gewann wie schon vor vier Jahren in London das Quartett der USA. in 41,01 Sekunden. Silber ging an Jamaika Bronze gewannen die Britinnen.

Deutsche Stabhochspringerinnen enttäuschen

Ekaterini Stefanidi hat Gold im Stabhochsprung gewonnen. Die Europameisterin aus Griechenland setzte sich mit übersprungenen 4,85 Meter gegen die höhengleiche US-Amerikanerin Sandi Morris durch. Bronze gewann die Neuseeländerin Eliza McCartney mit 4,80 Meter.

Die Schwerinerin Martina Strutz belegte als beste Deutsche mit 4,60 Meter Rang neun direkt vor Lisa Ryzih aus Ludwigshafen mit 4,50 Meter. "Ich bin gestern noch Bestleistung im Training gesprungen, war fit", sagte Strutz. Ryzih meinte: "Die Enttäuschung ist sehr groß, die Form war eigentlich ganz okay."

400-Meter-Staffel der Frauen verpasst Finale

Die deutschen 400-Meter-Läuferinnen haben das Staffelfinale verpasst. Laura Müller, Friederike Möhlenkamp, Lara Hoffmann und Ruth Sophia Spelmeyer kamen als Fünfte des zweiten Halbfinallaufs in 3:26,02 Minuten ins Ziel. Die beste Zeit legte das US-Quartett mit 3:21,42 Minuten hin.

"In diesem Jahr hatten wir ganz saubere Wechsel, diesmal sind wir eng aufeinander gelaufen", sagte Spelmeyer. Hoffmann bekam zudem noch die Spikes einer Rivalin ab und blutete am Schienbein. "Mit der Saisonbestzeit sind wir sehr glücklich", sagte sie. Friederike Möhlenkamp meinte: "Wir können uns nichts vorwerfen."

DHB-Team trifft im kleinen Finale auf Polen

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Männer trifft im Spiel um die Bronzemedaille auf das polnische Team, das im Halbfinale gegen Dänemark mit 28:29 (15:16) nach Verlängerung verlor. Dänemarks Handballer kämpfen im Finale gegen Frankreich um Olympia-Gold.

Frankreich hatte sich im ersten Halbfinale gegen das deutsche Team durchgesetzt (29:28).

Keine Medaille für die deutschen Taekwondo-Kämpfer

Nach Rabia Gülec in der Klasse bis 67 Kilogramm schied auch ihr Bruder Tahir (bis 80 Kilogramm) aus. Der frühere Weltmeister unterlag in der Hoffnungsrunde dem Polen Piotr Pazinski denkbar knapp per Golden Point. Gülec hatte zuvor eine 4:0-Führung vergeben, beim Stand von 5:5 entschied der nächste Treffer zugunsten des Polen.

Der Deutsche hatte im Viertelfinale gegen Cheick Sallah Cisse (Elfenbeinküste) 1:7 verloren, allerdings eine weitere Chance bekommen, weil sein Gegner ins Finale einzog. Bei einem Sieg über Pazinski hätte Gülec um Bronze gekämpft.

Gegner der US-Boys im Basketball-Finale steht fest

Das Basketballfinale steht fest. Die favorisierten US-Boys treffen auf Serbien. Der Vize-Weltmeister mit Neu-Bayern-Trainer Aleksandar Djordjevic setzte sich klar mit 87:61 (35:14) gegen das bisherige Überraschungsteam aus Australien durch.

Zuvor hatte das US-Team um Superstar Carmelo Anthony Spanien mit reichlich Mühe mit 82:76 (45:39) bezwungen.

Das bringt der Tag in Rio

Im Kanu dürfen sich Sebastian Brendel und Jan Vandrey im Canadier-Zweier über 1000 Meter Hoffnungen auf eine Medaille machen. Auch bei den Kajak-Vierern der Frauen sowie der Männer sind Podestplätze drin. Im Triathlon kann sich Anne Haug immerhin Außenseiterchancen ausrechnen.

Zum Abschluss der Wassersprung-Wettbewerbe kommt es zur Entscheidung der Männer aus zehn Metern Höhe. Dank Sascha Klein und Martin Wolfram hofft der Deutsche Schwimm-Verband auf einen erfolgreichen Abschluss-Wettkampf in der Königsdisziplin.

Im Fußball steht das Traumfinale an: Brasilien gegen Deutschland. Die Gastgeber wollen, sollen und müssen eigentlich erstmals Gold holen.

Die deutsche Medaillenhoffnung im Hochsprung heißt Marie-Laurence Jungfleisch. Drei Deutsche stehen im Speerwurf-Finale. Johannes Vetter, Thomas Röhler und Julian Weber kamen souverän durch die Qualifikation. Kann Deutschland 44 Jahre nach dem Triumph von Klaus Wolfermann in München wieder einen Speerwurf-Olympiasieger feiern? Röhler zählt als Weltjahresbester zum Favoritenkreis. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal