Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Sechstagerennen in Berlin: Guido Fulst und Leif Lampater jetzt vorn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Führungswechsel: Titelverteidiger Fulst/Lampater jetzt vorn

27.01.2008, 11:54 Uhr | sid

Beim 97. Berliner Sechstagerennen hat in der dritten Nacht erstmals die Führung gewechselt. Die Titelverteidiger Guido Fulst und Leif Lampater liegen mit Rundenvorsprung vor Alex Rasmussen/Michael Mörköv aus Dänemark. Bruno Risi/Franco Marvulli aus der Schweiz fielen vom ersten auf den dritten Rang zurück.

Verletzung Marvulli fährt trotz Kreuzbandriss
2. Nacht Risi/Marvulli bleiben vorn

Ex-Sixdays-Chef schwer verletzt

Auf den als Ehrengast angekündigten jahrzehntelangen Berliner Sixdays-Chef Otto Ziege warteten Zuschauer am Samstag vergeblich. Der 81 Jahre alte Ex-Straßenmeister erlitt dabei einen Bruch des Halswirbels.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal