Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radcross-WM: Hanka Kupfernagel gewinnt zum vierten Mal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Kupfernagel gewinnt zum vierten Mal die Cross-WM

27.01.2008, 13:17 Uhr | sid

Hanka Kupfernagel (Foto: imago) Hanka Kupfernagel (Foto: imago) Hanka Kupfernagel hat acht Jahre nach ihrem Triumph beim WM-Debüt der Frauen zum vierten Mal die Radcross-Weltmeisterschaft gewonnen. Die als Topfavoritin im italienischen Treviso gestartete 33-jährige Thüringerin ließ auf dem schlammigen Kurs die Konkurrenz hinter sich. Am Ende siegte die achtmalige deutsche Cross-Meisterin vor den beiden Ex-Weltmeisterinnen Marianne Vos (Niederlande) und Laurence Leboucher (Frankreich). Vierte vor Titelverteidigerin Maryline Salvetat (Frankreich) wurde die Französin Cristel Ferreir-Bruneau, die bei der WM-Schlacht am Sonntag lange Zeit die einzige Begleiterin von Kupfernagel war.

Down Under Rundfahrt Riesenerfolg für Greipel

Erfolge in Serie

Vier Monate nach ihrem Zeitfahr-Triumph bei der Straßen-WM in Stuttgart holte sich Hanka Kupfernagel ihr nächstes Regenbogentrikot fast mit Ansage. Die in Werder bei Berlin lebende Rad-Amazone hatte vor drei Wochen auf der Cross-Piste in Herford ungefährdet ihren insgesamt 28. DM-Titel gewonnen, anschließend auch die Weltcuprennen in Lieven/Frankreich und Hoogerheide/Holland als WM-Generalproben dominiert.

Erfolgreichste Fahrerin des BDR

In Treviso wurde die Zweite des olympischen Straßenrennens 2000 in Sydney zum vierten Mal nach 2000, 2001 und 2005 Weltmeisterin. Im vergangenen Jahr war sie bei der WM in Belgien nach einer Sturzserie nur Fünfte geworden und damit erstmals seit acht Jahren leer ausgegangen. WM-Silber auf Querfeldeinpisten hatte die erfolgreichste Fahrerin des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) 2002, 2003 und 2006 eingeheimst, Bronze gab es 2004.

Privates Glück

Nach einigen Rückschlägen auch im privaten Bereich fand Hanka Kupfernagel binnen der vergangenen zwei Jahre wieder zur konstanten Topform zurück. Gleich eine Serie von Highlights durfte sie 2007 feiern, als sie deutsche Cross-Country-Meisterin auf dem Mountainbike wurde, bei den Straßenrennen WM- und DM-Titel im Einzelzeitfahren holte und Silber bei der Cross-EM gewann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal