Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Gerdemann verpasst Etappensieg knapp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Tirreno-Adriatico  

Gerdemann verpasst Etappensieg knapp

13.03.2008, 19:06 Uhr | dpa

Linus Gerdemann ist bei der Radfernfahrt Tirreno-Adriatico nur knapp an seinem ersten Etappensieg vorbeigefahren. Nach langer Flucht in einer sechsköpfigen Ausreißergruppe musste sich der Münsteraner vom T-Mobile-Nachfolger High Road mit dem vierten Platz zufriedengeben. Nach 203 Kilometern von Civitavecchia nach Gubbio gewann der Italiener Raffaele Illiano (Serramenti PVC) die zweite Etappe vor seinem Landsmann Enrico Gasparotto (Barloworld), der das Rosa Trikot des Gesamtführenden von Auftaktsieger Oscar Freire (Rabobank) übernahm. Tagesdritter wurde der Schwede Niklas Axelsson (Serramenti PVC).

Team CSC Sponsor steigt zum Saisonende aus
Paris-Nizza Voigt kurz vorm Ziel gestellt


Illiano profitiert von Axelssons Vorarbeit

Die entscheidende Ausreißergruppe hatte sich rund 17 Kilometer vor dem Ziel im Anstieg zum Belvedere gebildet. Der 31-jährige Illiano profitierte im Schlusssprint von der Vorarbeit seines Teamkollegen Axelsson und setzte sich auf den letzten 200 Metern der ansteigenden Zielgeraden gegen Gasparotto durch.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal