Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Doping: Floyd Landis erneut vorm Sportgerichtshof

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Landis' letzte große Schlacht vor Gericht

18.03.2008, 11:07 Uhr | dpa

Floyd Landis (Foto: imago)Floyd Landis (Foto: imago) Der als Dopingsünder verurteilte Floyd Landis steht erneut vor Gericht. Von Mittwoch an geht der Radprofi vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen die Aberkennung seines Tour de France-Sieges von 2006 und seine bis Ende Januar 2009 geltende, zweijährige Dopingsperre vor. Die für maximal fünf Tage angesetzte Verhandlung in New York ist im Gegensatz zu seiner Anhörung im Mai vergangenen Jahres an der Pepperdine-Universität im kalifornischen Malibu nicht öffentlich.

Tirreno-Adriatico Cancellara holt Gesamtsieg
Doppelter Beinbruch Drama um Linus Gerdemann
Paris-Nizza Gesamtsieg für Rebellin

Das Ende eines Gerichts-Marathons

Schon jetzt ist sicher, dass dies definitiv die letzte Etappe im Gerichts-Marathon für den 32-jährigen Amerikaner sein wird. Das CAS-Urteil ist rechtskräftig und kann nicht angefochten werden. Im Gerichtssaal in Manhattan werden auf beiden Seiten viele Zeugen und Experten erwartet, die bereits an der Pepperdine-Universität ausgesagt haben.

Kostspielige Verfahren

Landis wurde 2006 auf dem 17. Tour-Teilstück des Testosteron-Dopings überführt und am 20. September 2007 von einem US-Schiedsgericht schuldig gesprochen. Der Radsport-Weltverband UCI ernannte daraufhin den zweitplatzierten Spanier Oscar Pereiro zum Gesamtsieger der Frankreich-Rundfahrt. Am 20. November hatte sich Landis nach langer Überlegung dazu entschieden, das Urteil anzufechten, obwohl ihn die erste Anhörung bereits rund zwei Millionen Dollar gekostet hat. Das Geld hatte Landis unter anderem durch Vorträge und den Verkauf von Autogrammkarten aufgebracht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal