Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Ohne den Vierer zu Olympia nach Peking

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bahnrad-WM  

Ohne den Vierer zu Olympia nach Peking

27.03.2008, 18:30 Uhr | dpa

Der deutsche Bahn-Vierer fährt nicht bei den Olympischen Spielen in Peking. Bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Manchester verpassten Robert Bartko, Henning Bommel, Daniel Becke und Patrick Gretsch am Donnerstag in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung trotz Saisonbestzeit von 4:06,941 Minuten als Neunte die Medaillenrennen. Damit geht in Peking erstmals seit 1952 kein deutscher Vierer an den Start. Zudem fehlt zum ersten Mal seit der Olympia-Premiere 1968 auch ein Deutscher in der Einerverfolgung. Schnellster in der Qualifikation war Dänemark in 3:57,734 Minuten.

Auch die Sprinter enttäuschen

Weltmeister wurde in Weltrekordzeit Gastgeber Großbritannien, der im Endlauf die vom Deutschen Heiko Salzwedel trainierten Dänen besiegte und nach dem Einzeltitel für Bradley Wiggins wie im Vorjahr auch Mannschafts-Gold holte. Den dritten Erfolg des Tages für die Hausherren schaffte Rebecca Romero in 3:30,501 Minuten in der 3000-m-Einerverfolgung vor Sarah Hammer aus den USA. Lange Gesichter gab es auch bei den deutschen Sprintern. Für den Cottbuser Maximilian Levy als Besten war im Sprint-Achtelfinale Schluss. Carsten Bergemann (Chemnitz) war bereits in der Runde davor ausgeschieden, Stefan Nimke (Schwerin) kam in dürftigen 10,500 Sekunden als 36. nicht über die Qualifikation hinaus.



Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal