Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Di Luca startet trotz Dopingverdachts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Di Luca startet trotz Dopingverdachts

30.03.2008, 16:36 Uhr | sid

Der unter Dopingverdacht stehende Giro-Sieger Danielo Di Luca will trotz der Ermittlungen gegen seine Person bei der Fernfahrt 'Lombardische Radsportwoche' am 6. April in Italien an den Start gehen. Der Court of Arbitration for Sport (CAS) und das italienische Olympische Komitee (CONI) ermitteln gegen Di Luca wegen Dopingvergehen im vergangenen Jahr und fordern eine Sperre von drei Monaten bzw. zwei Jahren. Da der italienische Radsport-Verband aber erst am Tag des Rennes über Sanktionen entscheidet, könnte die Verhandlung möglicherweise ohne Di Luca stattfinden.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017