Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Zwei Jahre Sperre für Mazzoleni

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Zwei Jahre Sperre für Mazzoleni

08.04.2008, 20:45 Uhr | sid

Der unter Dopingverdacht stehende Radprofi Eddy Mazzoleni ist vom italienischen Radsport-Verband FCI für zwei Jahre gesperrt worden. Der frühere Giro-Dritte soll in die Affäre um den skandalumwitterten Mediziner Carlo Santuccione verwickelt sein, der als Vertrauensmann des spanischen Dopingarztes Eufemiano Fuentes in Italien gilt. Vor der Antidoping-Kommission des nationalen Olympia-Komitees CONI hatte er dazu die Aussage verweigert.

Von T-Mobile zu Astana

Der 34 Jahre alte Mazzoleni war 2006 von T-Mobile unter Vertrag genommen worden, 2007 aber wie Andreas Klöden und der später des Dopings überführte Matthias Kessler zu Astana gewechselt. Das Team hatte ihn im Sommer 2007 suspendiert. Neben Mazzoleni wurde Domenico Quagliariello wegen seiner Verwicklung in die Affäre um Santuccione lebenslänglich gesperrt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal