Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de France: Gedopter Winokurow aus Siegerliste gestrichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Doping  

Gedopter Winokurow aus Tour-Siegerliste gestrichen

29.04.2008, 15:05 Uhr | dpa

Der Luxemburger Radprofi Kim Kirchen vom T-Mobile Nachfolger High Road hat vom Weltverband UCI den Sieg auf der 15. Etappe der vergangenen Tour de France zugesprochen bekommen. Die UCI strich den des Blutdopings überführten Kasachen Alexander Winokurow vom Astana-Team aus der Siegerliste.

Spanien-Rundfahrt Einladung für Astana
Ungewiss Die Startliste für Frankfurt steht noch nicht fest
Nicht erwünscht Neues Basso-Team in Frankfurt nicht dabei
Profi-Vereinigung Liquigas ausgeschlossen

Winokurow trainiert angeblich für Olympia

Der im vorigen Jahr zurückgetretene Winokurow, der angeblich für ein Comeback in Peking trainiert, hatte 2007 die 15. Etappe von Loudenvielle nach Le Louron vor Kirchen gewonnen. Zuvor hatte er bereits das Zeitfahren von Albi für sich entschieden. Unklar ist, ob der damalige zweitplatzierte Cadel Evans (Australien) ebenfalls zum Sieger erklärt worden ist. Nachdem Winokurow des Dopings mit Fremdblut überführt worden war, zog sich die gesamte Astana-Mannschaft, in der auch Andreas Klöden fuhr, im Vorjahr von der Tour zurück.

Karriereende Jörg Jaksche hört auf
Jörg Jaksche "Keiner will Nestbeschmutzer"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal