Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Astana darf bei der Vuelta starten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Astana darf bei der Vuelta starten

29.04.2008, 22:47 Uhr | dpa

Trotz der Dopingfälle im vergangenen Jahr und der Nichtberücksichtigung beim Giro d'Italia und der Tour de France ist der Astana-Rennstall bei der Spanien-Rundfahrt (30. August bis 21. September) eingeladen worden. "Bezüglich Ethik, Image und Administration erfüllen alle 20 eingeladenen Mannschaften die Kriterien", teilte der Veranstalter mit. Das Team des ehemaligen Tour-de-France-Zweiten Andreas Klöden (Cottbus) war 2007 von den Vuelta-Organisatoren nach den Dopingfällen von Alexander Winokurow und Andrej Kaschetschkin (beide Kasachstan) nicht eingeladen worden.

Tour de Romandie High Road gewinnt Prolog
Gestrichen Winokurow verliert Tour-Etappen-Sieg an Kim Kirchen
Nicht erwünscht Neues Basso-Team in Frankfurt nicht dabei



Einladung wegen Contador?

In diesem Jahr könnte bei der Entscheidung für eine Einladung eine Rolle gespielt haben, dass der spanische Tour-Sieger Alberto Contador inzwischen für das kasachische Team fährt. Ebenfalls eine Einladung für die Spanien-Rundfahrt erhielten die deutschen Teams Gerolsteiner und Milram. Das Team High Road hatte unterdessen bereits am vergangenen Wochenende seinen Verzicht bekannt gegeben. Der T-Mobile-Nachfolgerennstall zog damit die Konsequenzen aus der Hinhalte-Taktik der Rennorganisatoren, die der Mannschaft keine Einladung erteilt hatten.

Karriereende Jörg Jaksche hört auf
Jörg Jaksche "Keiner will Nestbeschmutzer"


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal