Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Drei Deutsche unter den ersten vier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Giro d'Italia  

Drei Deutsche unter den ersten vier

12.05.2008, 20:00 Uhr | dpa, sid

Erik Zabel vom Team Milram. (Foto: imago)Erik Zabel vom Team Milram. (Foto: imago) Die deutschen Radprofis sind beim 91. Giro d'Italia knapp am ersten Etappensieg vorbeigefahren. Top-Sprinter Erik Zabel als Zweiter, Danilo Hondo als Dritter und Thomas Fothen als Vierter sorgten am Pfingstmontag auf Sizilien zwar für eine schwarz-rot-goldene Ballung auf den Spitzenrängen. Den Erfolg des Italieners Daniele Bennati auf der 3. Etappe, die über 221 Kilometer von Catania nach Malazzo führte, konnte das deutsche Trio am Ende aber nicht verhindern.

Zweite Etappe Ricco hängt di Luca und Rebellin ab
Mannschaftszeitfahren Slipstream überraschend vorn

Pellizotti weiter in Rosa

Das Rosa Trikot verteidigte auf der Flachetappe mit einer Bergwertung der dritten Kategorie der Italiener Franco Pellizotti (Liquigas) erfolgreich. Der vierte Tagesabschnitt führt das Feld am Dienstag über 187 km von Pizzo Calabro nach Catanzaro-Lungomare.

Giro d'Italia Strecke im Überblick
Skandal-Team Astana Herzlich willkommen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal