Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Contador baut die Gesamtführung aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Giro d'Italia  

Contador baut die Gesamtführung aus

26.05.2008, 20:13 Uhr | dpa

Franco Pellizotti klettert am schnellsten die italienischen Berge hoch. (Foto: Reuters)Franco Pellizotti klettert am schnellsten die italienischen Berge hoch. (Foto: Reuters) Der Italiener Franco Pellizotti hat am Montag beim Giro d'Italia das spektakuläre Berg-Zeitfahren gewonnen. Der beste Kletterer des Feldes benötigte für die 12,9 Kilometer mit einem Höhenunterschied von knapp 1100 Höhenmetern 40:26 Minuten. Auf der 16. Etappe von San Vigilio di Marebbe auf den schneebedeckten Plan de Corones baute Tour-de-France-Sieger Alberto Contador aus Spanien als Vierter seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 41 Sekunden vor dem Italiener Ricardo Ricco aus.

15. Etappe Sella holt auch die Königsetappe
14. Etappe Bergetappe geht an Sella

Klöden gibt nicht mehr alles

Für den Lausitzer Andreas Klöden verlief das Berg-Zeitfahren enttäuschend. Nachdem er schon auf den beiden zurückliegenden Berg-Etappen mehr als sechs Minuten und damit alle Chancen auf seinen ersten Giro-Gesamterfolg verspielt hatte, wirkte er beim Zeitfahren nicht mehr voll motiviert und musste sich in 43:06 Minuten mit einem Rang im Mittelfeld zufriedengeben. Noch härter traf es Thomas Fothen vom Team Gerolsteiner, für den wegen des Überschreitens der Karenzzeit der Giro nun vorzeitig beendet ist.

Olympia Klöden will doch für Deutschland starten
Giro d'Italia Strecke im Überblick

Bis zu 24 Prozent Steigung

Besonders spektakulär waren die letzten fünf Kilometer auf den 2273 Meter hohen Plan de Corones: Das von zehntausenden Fans gesäumte Schotter-Schlussstück wies in machen Kehren eine Steigung von 24 Prozent auf. Bereits vor zwei Jahren war der Plan de Corones als Giro-Ziel auserwählt. Damals jedoch hatte ein Fahrer-Protest aufgrund frischer Schneefälle Erfolg, so dass das Ziel fünf Kilometer vorverlegt wurde.

Unverständnis bei Jens Voigt

Heftig Kritik an dieser Etappe äußerte Jens Voigt. "Solch ein Rennen bringt niemandem etwas. Der Weg zum Start ist verstellt. Von hier oben kommt man nicht weg. Für die Zuschauer ist das sicher schön. Doch was haben Radsportler in einem Skigebiet verloren?", fragte der CSC-Profi, der in 42:31 Minuten als Elfter noch bester Deutscher war.

Voigt: "Das ist kein Sport mehr"

Der Giro ist seiner Ansicht nach insgesamt schlechter organisiert als der vor zwei Jahren: "Die langen Transfers sind nicht zumutbar. Wir fahren mehr Kilometer mit dem Bus als auf dem Rad. Es wird nicht durchgegriffen, wenn Fahrer sich an Autos festhalten. Mich haben zuletzt Leute überholt, die sich vorher von Autos haben ziehen lassen. Das ist ungerecht. Das ist kein Sport mehr", sagte Voigt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal