Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Bayern Rundfahrt: Gerald Ciolek gewinnt dritte Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Bayern Rundfahrt  

Ciolek gewinnt dritte Etappe der Bayern-Rundfahrt

30.05.2008, 18:29 Uhr | dpa

Sieger des dritten Teilabschnitts: Gerald Ciolek (Foto: dpa)Sieger des dritten Teilabschnitts: Gerald Ciolek (Foto: dpa) Zweiter Streich von Gerald Ciolek: Der 21 Jahre alte Radprofi hat die dritte Etappe der internationalen Bayern Rundfahrt gewonnen und damit seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Beim vorentscheidenden Zeitfahren geht Ciolek im Gelben Trikot des Gesamtführenden an den Start. Im Ziel des 189,5 Kilometer langen Teilstücks von Donauwörth nach Würzburg bewies der U-23-Weltmeister von 2006 seine Sprinterqualitäten und gewann nach 4:29:40 Stunden vor dem zeitgleichen Paul Voss und dem Italiener Luca Paolini.

Doping-Vorwürfe Milram entlässt Igor Astarloa
Bayern-Rundfahrt Ciolek sprintet zum ersten Etappensieg
Giro d'Italia Voigt feiert Etappensieg nach Solofahrt

Wegmann und Fothen schärfste Konkurrenten

Mit dem erneuten Erfolg meldete High-Road-Fahrer Ciolek, der bereits die erste Etappe gewonnen hatte, seine Ansprüche auf den Gesamtsieg der Bayern-Rundfahrt an. Sie geht nach dem Einzelzeitfahren in Neustadt an der Saale nach insgesamt 770 Kilometern in Erlangen zu Ende. Zu seinen schärfsten Konkurrenten dürften die Gerolsteiner-Fahrer Fabian Wegmann und Markus Fothen gehören.

Lange Alleinfahrt wird nicht belohnt

Der deutsche Meister Wegmann hatte vor der Sprintankunft in Würzburg wichtige Führungsarbeit in seinem Rennstall geleistet und mit permanenter Tempoverschärfung einige Ausreißversuche verhindert. Bestimmt wurde das Rennen bei erneut brütender Hitze von Daniel Becke und Kim Lachmann, die sich nach 65 Kilometern vom Hauptfeld abgesetzt hatten und einen Vorsprung von maximal 3:05 Minuten lange Zeit halten konnten. Nach einer Alleinfahrt über fast 100 Kilometer wurde das Duo 25 Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal