Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Schumacher gewinnt Zeitfahren der Bayern-Rundfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Bayern-Rundfahrt  

Schumacher gewinnt Zeitfahren der Bayern-Rundfahrt

31.05.2008, 19:50 Uhr | dpa

Sieger im Kampf gegen die Uhr: Stefan Schumacher (Foto: imago)Sieger im Kampf gegen die Uhr: Stefan Schumacher (Foto: imago) Stefan Schumacher hat das Einzelzeitfahren der internationalen Bayern-Rundfahrt gewonnen. Der Gesamtsieger des Vorjahres benötigte für die 25,9 Kilometer durch Bad Neustadt/Saale 32:57,76 Minuten. Hinter dem Radprofi vom Team Gerolsteiner belegte Stef Clement Platz zwei vor Cyril Lemoine aus Frankreich.

Doping-Vorwürfe Milram entlässt Igor Astarloa
Bayern-Rundfahrt Cioleks zweiter Streit
Giro d'Italia Voigt feiert Etappensieg nach Solofahrt

Ciolek fällt auf den fünften Gesamtrang zurück

Gerald Ciolek vom Team High Road hat auf der vierten und vorletzten Etappe der Tour durch den Freistaat das Gelbe Trikot an Christian Knees verloren. Der Milram-Fahrer belegte im Zeitfahren Rang vier und geht als Gesamtführender auf die Schlussetappe, die von Bad Neustadt nach Erlangen führt. Für Ciolek reichte es auf dem vorletzten Teilstück nur zu Rang 19, er fiel auf den fünften Gesamtrang zurück.

Dietziker sitzt Knees im Nacken

"Ich habe im Klassement nur ein paar Sekunden Vorsprung, aber meine Mannschaft ist bestimmt stark genug, das Gelbe Trikot auf der letzten Etappe bis zum Ziel in Erlangen zu verteidigen", sagte Knees, der in der Gesamtwertung nur drei Sekunden vor Andreas Dietziker aus der Schweiz liegt. Der Niederländer Niki Terpstra als Dritter hat sechs Sekunden Rückstand.

Schumacher: "Habe gejubelt, als der Regen vom Himmel fiel"

Vorjahressieger Schumacher hatte bereits vor dem Sieg im Zeitfahren alle Chancen auf einen neuerlichen Gesamterfolg verspielt. "Ich war die vergangenen Tage wegen meiner Pollenallergie sehr frustriert, ich habe mich schrecklich gefühlt und habe gejubelt, als gestern der Regen vom Himmel fiel. Ich konnte heute endlich wieder atmen und es war schön, mal wieder ein Rennen zu gewinnen", sagte er.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal