Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

UCI suspendiert französischen Radsport-Verband

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Französischer Verband bis Jahresende suspendiert

12.06.2008, 18:01 Uhr | dpa

UCI-Logo (Foto: imago)UCI-Logo (Foto: imago)Der Radsport-Weltverband UCI hat den französischen Verband FFC als Reaktion auf dessen Alleingänge bis zum Jahresende suspendiert und mit einer Geldstrafe von 10.000 Schweizer Franken belegt. Das bestätigte die UCI in einer Pressemitteilung. UCI-Chef Pat McQuaid hatte den Antrag auf Suspendierung gestellt, das Präsidium des Dachverbandes stimmt dem zu.

Kokainaffäre Boonen vor Tour-Ausschluss
Video Boonen: "Ich bin nicht perfekt"
Video Tom Boonen und das Kokain

Ausschluss tut nicht weh

Die Auswirkungen halten sich für den FFC allerdings im Rahmen: Er darf nicht am nächsten UCI-Kongress teilnehmen, und seine Mitglieder sind nicht wahlberechtigt. Außerdem wird der FFC in Gremien und Kommissionen nicht an der kommenden WM in Varese vertreten sein. "Im Interesse des Sports", sagte Mc Quaid, habe die Demission keine Auswirkungen auf die Olympischen Spiele in Peking.

Tour de France Teams unterzeichnen Vertrag
Eskalation? Dauerstreit zwischen UCI und ASO
Finanzierung Neuer Sponsor für CSC-Rennstall von Bjarne Riis

UCI-Regeln nicht beachtet

Hintergrund der Suspendierung "wegen Missachtung der UCI-Regeln" ist die Kooperation des FFC mit dem Tour-de-France-Organisator ASO. Der französische Verband übernahm im März bei Paris-Nizza die Oberaufsicht des Rennens, was auch die Doping-Kontrollen umfasste. Das gleiche passiert bei der am 5. Juli beginnenden Tour, deren Direktion mit der UCI gebrochen hat.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal