Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Igor Anton verteidigt die Gesamtführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Tour de Suisse  

Igor Anton verteidigt die Gesamtführung

17.06.2008, 21:11 Uhr | dpa

Robbie McEwen feiert seinen zweiten Tagessieg. (Foto: dpa)Robbie McEwen feiert seinen zweiten Tagessieg. (Foto: dpa) Sprinter Robbie McEwen hat seine zweite Tour-de-Suisse-Etappe hintereinander gewonnen. Der Australier wiederholte seinen Triumph vom Vortag und gewann den vierten Tagesabschnitt nach 171 Kilometern in Domat-Ems im Massensprint vor dem dreifachen Weltmeister Oscar Freire aus Spanien und dem Deutschen Gerald Ciolek. Der spanische Radprofi Igor Anton behauptete die Führung im Gesamtklassement sechs Sekunden vor dem High-Road-Profi Kim Kirchen aus Luxemburg und 12 Sekunden vor dem Italiener Damiano Cunego. Andreas Klöden verteidigte Rang zehn.

Dritte Etappe McEwen sprintet zum Sieg
Zweite Etappe Anton am Berg vorn
Erste Etappe Freire gewinnt Auftakt

Lange Zeit hatte eine dreiköpfige Spitzengruppe, die sich schon nach vier Kilometern abgesetzt hatte, das Rennen bestimmt. Aber der Slowake Matej Jurco , der US-Amerikaner Jonathan Garcia und Jerome Pineau aus Frankreich wurden noch rechtzeitig für die Sprinter vom Feld eingeholt. Sieben Kilometer vor dem Ziel war ihre Flucht beendet. Die drei hatten auf der Strecke mit zwei kleinen Anstiegen einen Maximal-Vorsprung von fast zehn Minuten. Die fünfte Etappe führt von Domat-Ems über 187 Kilometer nach Caslano.

Olympia Contador will starten
Neuer Name High Road heißt jetzt Columbia
Dauphiné Libéré Valverde sichert sich den Gesamtsieg

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal