Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Kreuziger vor Gesamtsieg bei der Tour de Suisse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Kreuziger vor Gesamtsieg bei der Tour de Suisse

21.06.2008, 21:02 Uhr | dpa, sid

Andreas Klöden klettert bei der Tour de Suisse auf Rang zwei. (Foto: imago)Andreas Klöden klettert bei der Tour de Suisse auf Rang zwei. (Foto: imago) Andreas Klöden hat nach einer starken Leistung beim Bergzeitfahren den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Tour de Suisse erobert. Beim 25 Kilometer langen Anstieg von Altdorf hinauf auf den 1948 Meter hohen Klausenpass musste der Astana-Profi nur dem Tschechen Roman Kreuziger und Jose Rujano den Vortritt lassen. Kreuziger hatte in 1:00:22 Stunden 16 Sekunden Vorsprung auf den Spanier, der wiederum nur eine Sekunde schneller war als Klöden. Gut in Schuss für die bevorstehende Tour de France präsentierte sich auch Jens Voigt vom CSC-Team auf Platz sechs.

Siebte Etappe Zabel gewinnt Sprint des Hauptfelds
Sechste Etappe Kirchen übernimmt Gesamtführung
Fünfte Etappe Fothen gewinnt
Vierte Etappe Anton verteidigt die Gesamtführung

Kirchen rutscht auf Rang sieben ab

Die Chance, das Gelbe Trikot des Gesamtsiegers am Sonntag noch zu erobern, ist für Klöden jedoch nur minimal. Vor der letzten Etappe führt Kreuziger mit 48 Sekunden das Klassement an. Der bisher führende Luxemburger Kim Kirchen brach am Berg völlig ein, verlor über drei Minuten auf den Sieger und rutschte auf Rang sieben ab.

Dritte Etappe McEwen sprintet zum Sieg
Zweite Etappe Anton am Berg vorn

Magen-Darm-Virus stoppt Pollack und Schumacher

Schon vor der vorletzten Etappe hatten der WM-Dritte Stefan Schumacher und Olaf Pollack die Tour aufgeben müssen. Schumacher war ebenso wie sein Gerolsteiner-Teamgefährte Oliver Zaugg (Schweiz) und der Niederländer Thomas Dekker von einem Magen-Darm-Virus erfasst worden, Pollack, der für das österreichischen Team Volksbank startet, musste wegen einer Bronchitis passen. "Ich möchte nichts riskieren", begründete Pollack, der bei den Olympischen Spielen für das Zweier-Mannschaftsfahren auf der Bahn qualifiziert ist, seinen Ausstieg.

Olympia Contador will starten
Neuer Name High Road heißt jetzt Columbia
Dauphiné Libéré Valverde sichert sich den Gesamtsieg

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal