Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Doping im Radsport: Emanuele Sella packt aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Emanuele Sella  

Sella packt aus

08.08.2008, 18:02 Uhr | dpa

Emanuele Sella (Foto: imago)Emanuele Sella (Foto: imago) Der Italiener Emanuele Sella hat Blutdoping mit dem EPO-Präparat CERA gestanden. Bei der Anhörung vor der Anti-Doping-Kommission des Nationalen Olympische Komitee Italiens (CONI) nannte der dreifache Giro d'Italia-Etappensieger in Rom auch seinen EPO-Lieferanten - und wurde vorläufig gesperrt.

Sella war bei einer unangekündigten Dopingkontrolle am 23. Juli positiv getestet worden. Auch Straßenrad-Weltmeisterin Marta Bastianelli wurde auf Grund einer während der U23-EM am 5. Juli vorgenommenen Kontrolle gesperrt. Damals wurde das Stimulans Fenfluramin festgestellt.

Fünfter Dopingfall der Tour Jimmy Casper überführt

Kampf gegen Doping Keine Tour der Erneuerung
Dopingsünder CONI sperrt Ricco

Hoffen auf milde Strafe

Wie sein bereits zuvor geständiger Landsmann Riccardo Ricco hofft Sella nun auf eine Reduzierung der Dopingsperre von 24 auf 12 Monate. Beim Giro hatte der 27-jährige Sella vom zweitklassigen Team CSF überraschend drei schwere Hochgebirgsetappen sowie die Bergwertung für sich entschieden. Für die Olympischen Spiele in Peking war er ohnehin nicht vorgesehen gewesen.

Leichtsinnigerweise einen Appetitzügler geschluckt

Bastianelli musste indes ihren Olympia-Traum begraben. Die 21-Jährige hatte bei ihrer Anhörung am 5. August noch auf mildernde Umstände gehofft. Der positive Dopingtest sei das Ergebnis von Sorglosigkeit gewesen. Die 21-Jährige habe ein Diät-Produkt aus der Apotheke eingenommen, in dem der Appetitzügler Flenfluramin enthalten gewesen sei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal