Sie sind hier: Home > Sport > Radsport >

Doping im Radsport: Iban Mayo für zwei Jahre gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Iban Mayo für zwei Jahre gesperrt

12.08.2008, 16:21 Uhr | dpa

Ist bis Juli 2009 gesperrt: Radprofi Iban Mayo. (Foto: dpa)Ist bis Juli 2009 gesperrt: Radprofi Iban Mayo. (Foto: dpa) Der spanische Radprofi Iban Mayo ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden. Das entschied der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne. Der 30 Jahre alte Baske darf bis Ende Juli 2009 an keinem Rennen mehr teilnehmen.

Mayo war am Ruhetag der Tour de France 2007, die er als 16. beendet hatte, positiv auf EPO getestet worden.

Fünfter Dopingfall der Tour Jimmy Casper überführt
Doping Sella packt aus

Verwirrung um B-Probe

Da die B-Probe, die in einem anderen Labor in Gent entnommen wurde, die A-Probe aber nicht "eindeutig" bestätigte, hatte der spanische Verband RFEC auf Sanktionen gegen Mayo verzichtet. Daraufhin ordnete der Weltverband UCI eine weitere Auswertung an, die wieder eindeutig positiv war. Nun beendete der CAS den Dauerstreit mit dem erwarteten Urteil: Es sieht eine rückwirkende Sperre vom 31. Juli 2007 an vor. An dem Tag war Mayo durch sein Team Saunier Duval suspendiert worden.

Kampf gegen Doping Keine Tour der Erneuerung

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017