Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Gerolsteiner-Ausverkauf geht weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Gerolsteiner-Ausverkauf geht weiter

31.08.2008, 12:49 Uhr | dpa

Geht auch zu Milram: Johannes Fröhlinger (Foto: imago)Geht auch zu Milram: Johannes Fröhlinger (Foto: imago) Nach dem angekündigten Rückzug des Gerolsteiner-Teams hat der Milram-Rennstall zwei weitere Fahrer des nationalen Rivalen geholt. Die beiden Radprofis Johannes Fröhlinger und Matthias Ruß begleiten ihren Sportdirektor Christian Henn und haben bei Milram bereits einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Ende kommender Woche werde auch das Engagement von Henn und des zweifachen deutschen Meisters Fabian Wegmann schriftlich fixiert, sagte Milram-Teamchef Gerry van Gerwen.

Team Gerolsteiner Wegmann und Henn werden Milchmänner
Team Gerolsteiner Sponsorensuche aufgegeben

Vertrag mit Milram verlängert

Zugleich teilte der Niederländer mit, dass der Vertrag mit dem Bremer Hauptsponsor Nordmilch AG per Option bis 2010 verlängert worden sei. Damit hat die Equipe, die nach dem Gerolsteiner-Aus in der neuen Saison das einzige deutsche ProTour-Team ist, die so wichtige Planungssicherheit, um weitere Top-Fahrer nach Dortmund zu locken. Ganz oben auf der Wunschliste stehen die Columbia-Profis Linus Gerdemann und Gerald Ciolek. "Wir wollen, dass beide zu uns kommen", bestätigte van Gerwen. Er habe "konstruktive Gespräche" mit Columbia-Teamchef Bob Stapleton geführt, eine Verpflichtung der Hoffnungsträger könne aber "vier Wochen" dauern.

Deutschland-Tour Gerdemann fährt ins Gelbe Trikot
Spanien-Rundfahrt Liquigas siegt zum Auftakt

"Zehn Fahrer müssen wohl gehen"

Bereits fest vereinbart ist die weitere Zusammenarbeit mit Christian Knees. Der diesjährige Milram-Kapitän bei der Tour de France verlängerte seinen Vertrag bis 2010. Dagegen müssten "eher 10 als 5 Fahrer" das Team verlassen, sagte van Gerwen. Diese sollen aber nicht durch eine Reihe weiterer Gerolsteiner-Profis ersetzt werden: "Es gibt kein Paket."

Demol heuert bei Astana an

Unterdessen wurde bekannt, dass der frühere Radprofi Dirk Demol Sportdirektor beim wegen seiner Dopingskandale umstrittenen Team Astana wird. Der Sieger von Paris-Roubaix 1988 arbeitete zuletzt für Quickstep und erhält beim Team des Cottbusers Andreas Klöden einen Vertrag für die nächsten beiden Jahre. Astana-Teamleiter Johan Bruyneel kennt Demol noch aus ihrer gemeinsamen Zeit bei US Postal und Discovery Channel vom siebenmaligen Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal