Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Spanien-Rundfahrt - 2. Etappe: Valverde fährt ins Goldene Trikot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vuelta - 2. Etappe  

Valverde fährt ins Goldene Trikot

31.08.2008, 21:24 Uhr | dpa

Etappensieg bei der Spanien-Rundfahrt für Alejandro Valverde (Foto: AFP)Etappensieg bei der Spanien-Rundfahrt für Alejandro Valverde (Foto: AFP) Der spanische Mitfavorit Alejandro Valverde hat die 2. Etappe der Vuelta über 176 Kilometer von Granada nach Jaén gewonnen. Dank der Zeitbonifikation von 20 Sekunden übernahm er zugleich das Goldene Trikot des Gesamt-Spitzenreiters vom Italiener Filippo Pozzato.

Platz zwei ging im Massenspurt an den Italiener Davide Rebellin vom deutschen Team Gerolsteiner. Die vor allem im ersten Teil sehr wellige Etappe war kurzfristig um neun Kilometer verlängert worden, um den Anstieg am Alto de las Enebras zu umfahren.

Spanien-Rundfahrt Liquigas siegt zum Auftakt

Deutschland-Tour Gerdemann gewinnt Königsetappe

Klöden verärgert über Nicht-Nominierung

Der für Astana fahrende Andreas Klöden konnte nicht in die Etappen-Entscheidung eingreifen, sorgte aber mit seiner Absage an den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für Schlagzeilen. Wegen der Nicht-Berücksichtigung für die Olympischen Spiele zog der 33-jährige die Konsequenz, künftig nicht mehr in der Auswahl zu starten. Diese Entscheidung habe er dem Verband bereits vor einigen Tagen mitgeteilt, erklärte Klöden auf seiner Homepage.

Absage Klöden startet nicht mehr für Deutschland

Team Gerolsteiner Wegmann und Henn werden Milchmänner
Team Gerolsteiner Sponsorensuche aufgegeben

Ausreißer kurz vor dem Ziel eingeholt

Auf der zweiten Etappe hatten ab Kilometer zehn die vier Ausreißer Jesús Rosendo, Egoi Martínez, Cyril Lemoine und Michail Ignatjew das Geschehen bestimmt und bis zu vier Minuten Vorsprung herausgefahren. 19 Kilometer vor dem Ziel wurde in Martinez der letzte von ihnen vom Feld geschluckt.

Liquigas siegt im Zeitfahren

Tags zuvor hatte das italienische Liquigas-Team zum Auftakt der 63. Spanien-Rundfahrt in Granada das 7,7 Kilometer lange Mannschafts-Zeitfahren gewonnen. Die beiden deutschen Teams Milram und Gerolsteiner belegten nur die Plätze neun und zehn. Auch das Astana- Team um Topfavorit Alberto Contador erlebte einen nur mittelmäßigen Start und landete auf dem achten Rang.

Zum Durchklicken Die Höhepunkte der Tour 2008 in Bildern

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal