Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Team Milram setzt auf deutsche Talente

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Team Milram  

Milram setzt auf deutsche Talente

01.09.2008, 13:48 Uhr | sid

Linus Gerdemann als Gesamtführender der Deutschland-Tour. (Foto: dpa)Linus Gerdemann als Gesamtführender der Deutschland-Tour. (Foto: dpa) Als einziges nationales ProTour-Team ist Milram nach dem Aus für Gerolsteiner der neue Vorzeige-Rennstall Deutschlands. Teammanager Gerry van Gerwen ist sich dieser Rolle wohl bewusst, denn während seine Fahrer derzeit bei der Deutschland-Tour in die Pedalen treten, bastelt der Niederländer schon an der Zukunft seiner Mannschaft. Anders als in den Vorjahren geht es dabei aber nicht nur um eine Handvoll Neuverpflichtungen.

"Wir konzentrieren uns vor allem auf die jungen Deutschen", sagt der 55-Jährige. Etwa zehn neue Fahrer sollen in den nächsten vier Wochen unter Vertrag genommen werden, dazu sportliche Leiter, Physiotherapeuten, Mechaniker und Betreuer. Das Gros wird dabei aus dem Bestand von Gerolsteiner kommen. Auch auf Linus Gerdemann vom Team Columbia hat van Gerwen ein Auge geworfen.

Deutschland-Tour Gerdemann strahlt weiter in Gelb
Spanien-Rundfahrt Valverde in Gold
Team Gerolsteiner Ausverkauf geht weiter

Viele Arbeitsplätze retten

Gerolsteiner-Teamchef Hans-Michael Holczer will nach seinem angekündigten Rückzug zum Jahresende gemeinsam mit van Gerwen so viele Arbeitsplätze wie möglich retten. Der bisherige Gerolsteiner-Sportchef Christian Henn wird diese Woche einen Vertrag bei Milram unterschreiben. Mit ihm kommen der deutsche Meister Fabian Wegmann, Matthias Russ, Johannes Fröhlinger und die Brüder Markus und Thomas Fothen. Sie erhalten Zweijahresverträge.

Absage Klöden startet nicht mehr für Deutschland

Gerdemann auf dem Einkaufszettel

Der Bremer Nordmilch-Konzern Milram hat sein Engagement bei dem seit diesem Jahr in Dortmund beheimateten Rennstall gerade per Option bis Ende 2010 verlängert. "Das gibt Planungssicherheit", sagt van Gerwen, in dessen Überlegungen auch Linus Gerdemann eine entscheidende Rolle spielt. Der 25-Jährige gilt als Hoffnungsträger des deutschen Radsports und fährt als Gesamtführender der Deutschland-Tour zurzeit einem großen Erfolg im Trikot des T-Mobile-Nachfolgeteams Columbia entgegen.

Zum Durchklicken Die Höhepunkte der Tour 2008 in Bildern

Columbia ziert sich noch

Bei der Verpflichtung des Gerdemanns stößt van Gerwen aber noch auf Widerstand durch Columbia-Teamchef Bob Stapleton, der Gerdemann nicht ohne weiteres aus seinem bis 2009 gültigen Vertrag entlassen will. "Konstruktive Gespräche" habe es schon gegeben, sagt van Gerwen: "Vielleicht klappt es in den nächsten vier Wochen."

Zabel auf der Abschussliste?

In dieser Zeit wird sich auch das Schicksal etlicher Milram-Fahrer entscheiden, die ihren Platz für die Neuen räumen müssen. Neben ein paar Ausländern, die nicht mehr in die Philosophie des Teams passen, wird es auch wenige deutsche Fahrer treffen. Wen, lässt van Gerwen noch offen. Dabei sein könnte aber Erik Zabel, dessen Karriere sich mit 38 Jahren ohnehin dem Ende zuneigt. Zabel ist derzeit bei der Vuelta in Spanien unterwegs und steht bei van Gerwen wohl eher für eine Anschlussverwendung als für eine weitere Rennsaison auf dem Zettel: "Nach der Deutschland-Tour fliege ich nach Spanien, um mit ihm darüber zu sprechen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal