Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tagessieg für Arroyo - Contador auf Siegkurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Tagessieg für Arroyo - Contador auf Siegkurs

19.09.2008, 23:39 Uhr | dpa

David Arroyo (Foto: dpa)David Arroyo (Foto: dpa) Der spanische Radprofi David Arroyo hat die drittletzte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Arroyo setzte sich nach 145,5 Kilometer von Las Rozas nach Segovia vor seinem weißrussischen Fluchtgefährten Wassili Kirijenka durch. Dahinter folgten der Belgier Nick Nuyens und der Spanier Alejandro Valverde.

In der Gesamtwertung führt weiterhin Giro-Sieger Alberto Contador aus Spanien mit 1:17 Minuten Vorsprung auf seinen US-Teamkollegen Levi Leipheimer von der Astana-Mannschaft.

Tour de France Düsseldorf zieht Bewerbung zurück
18. Etappe Erviti im Spurt nicht zu schlagen
17. Etappe Weylandt mit den schnellsten Beinen

Entscheidung steht bevor

Contador als Tages-Neunter und Leipheimer als Elfter erreichten ebenso mit elf Sekunden Rückstand das Ziel wie der Spanier Carlos Sastre und Andreas Klöden auf Rang 18. Tour-Sieger Sastre hat als Gesamt-Dritter bereits 3:41 Minuten Rückstand auf Contador, Klöden belegt Platz 21. Die Entscheidung über den Gesamtsieg dürfte an diesem Samstag fallen, dann steht ein 17 Kilometer langes Bergzeitfahren auf dem Programm.

Arroyo dreht zum Schluss nochmal auf

Arroyo, Kirijenka und der Franzose Julien Loubet waren als letzte Fahrer aus einer 14-köpfigen Ausreißergruppe übrig geblieben. Das Trio hatte zehn Kilometer vor Ende noch eine knappe Minute Vorsprung, kurz darauf fiel Loubet zurück. Während auf dem Schlussanstieg das Feld immer näher kam, löste sich Arroyo aus dem Windschatten von Kirijenka, der zuvor die komplette Führungsarbeit geleistet hatte.

Bettini steigt aus

Als nächster Spitzenfahrer nicht mehr am Start war wie angekündigt Weltmeister Paolo Bettini. Der Italiener schonte sich für die WM in Varese, die in der kommenden Woche beginnt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal