Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Astana-Team-Chef lässt Contador nicht ziehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Bruyneel: "Contador muss bleiben"

02.10.2008, 17:30 Uhr | sid

Alberto Contador sieht seine Stellung als Kapitän bei Astana durch Lance Armstrong gefährdet. (Foto: imago)Alberto Contador sieht seine Stellung als Kapitän bei Astana durch Lance Armstrong gefährdet. (Foto: imago) Alberto Contador hat seine Zukunft beim Astana-Rennstall im Falle einer Verpflichtung von Lance Armstrong offen gelassen. Jetzt ist Armstrong da, doch Teamchef Johan Bruyneel hat den möglichen Wechselabsichten seines Kapitäns Contador eine klare Absage erteilt.

"Ich habe viel Zeit in Albertos Entwicklung investiert, und er wird die nächsten zwei Jahre für uns fahren. Das steht in seinem Vertrag, und daran gibt es nicht zu rütteln'" sagte der Belgier in einer offiziellen Mitteilung des kasachischen Radrennstalls.

Fuentes Doping-Arzt zum zweiten mal ungestraft
Doping Schleck: "Ich habe ein reines Gewissen"
Lance Armstrong Doping-Nachuntersuchung abgelehnt

Mit Abschied gedroht

Der letztjährige Tour- und diesjährige Giro- und Vuelta-Sieger Contador hatte verstimmt auf die Verpflichtung Armstrongs durch dessen Freund und langjährigen Wegbegleiter Bruyneel reagiert und mit seinem Abschied von Astana gedroht. Sein Kapitäns-Amt wolle er jedenfalls nicht an Rückkehrer Armstrong abtreten, so der Spanier, dessen Vertrag bis Ende 2010 läuft: "Wenn ich nicht die Gewissheit habe, dass das Team für mich fährt, werde ich nicht bleiben."

Contador Fragezeichen hinter der Zukunft des Astana-Kapitäns
Umfrage Deutsche wollen Lance Armstrong nicht

Bruyneel: "Das Team fährt für den Stärksten"

In einer Doppelspitze mit Contador und Armstrong sieht Bruyneel indes keine Probleme "Wir müssen abwarten, wie Lance die mehrjährige Rennpause verkraftet. Letztlich wird in unserem Team für den stärksten Fahrer gefahren", so der frühere Teamchef der Armstrong-Rennställe US Postal und Discovery, der alle sieben Toursiege des Amerikaners begleitete.

Erik Zabel Abschiedsrennen in Münster

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal