Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Sechstagerennen München: Erik Zabel tritt ohne Sieg ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sechstagerennen München  

Kein Sieg bei Zabels letztem Auftritt

12.11.2008, 10:20 Uhr | dpa

Seine letzten Sixdays in München: Erik Zabel (Foto: imago)Seine letzten Sixdays in München: Erik Zabel (Foto: imago) Der letzte Auftritt in München war nicht von Erfolg gekrönt: Erik Zabel verpasste beim Sechstagerennen in der Münchner Olympia-Halle den Sieg und musste sich mit seinem Partner Leif Lampater mit dem zweiten Platz begnügen. Die 45. Auflage des Bahnrad-Spektakels gewannen Robert Bartko aus Potsdam und der Belgier Iljo Keisse.

"Wir wollten diesen Sieg unbedingt", sagte Bartko bei der Siegerehrung. Dritte wurden vor 8900 Zuschauern die Weltcup-Sieger Olaf Pollack und Roger Kluge.

Neues Feindbild Armstrong attackiert Gerdemann

Mailand Bettini bei Sturz schwer verletzt

Enttäuschter Zabel

Das Duo Bartko/Keisse überzeugte in der Schlussnacht und feierte seinen ersten gemeinsamen Triumph in München. Souverän konterten die beiden die Angriffe von Zabel und Lampater und fuhren am Ende sogar einen Rundenvorsprung heraus. Zabel, der im Winter seine Karriere beenden wird, gratulierte kurz den Gewinnern und verschwand anschließend wortlos.

Team Telekom Neuer Zeuge bestätigt EPO-Doping

Foto-Show Geständige Dopingsünder im Radsport

Zukunft der Münchner Sixdays ungewiss

Die Zukunft des traditionsreichen Münchner Sechstagerennens steht weiterhin in den Sternen. Insgesamt nur 60.100 Besucher statt der angepeilten 64.000 kamen in die Olympia-Halle. "Wir haben unser Ziel bei den Ticketverkäufen nicht erreicht", sagte Veranstalter Klaus Cyron. Im Frühjahr 2009 soll eine Entscheidung fallen, wie es mit den Münchner Sixdays weitergeht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal