Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Team Milram fährt zumindest 2009 weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Milram-Team macht zumindest 2009 weiter

05.12.2008, 12:37 Uhr | dpa

Gerry van Gerwen geht mit großen Zielen in die neue Saison. (Foto: imago)Gerry van Gerwen geht mit großen Zielen in die neue Saison. (Foto: imago) Das Team Milram wird 2009 als einziges deutsche Profi-Radteam bei allen Höhepunkten der Saison starten. Der Sponsor Nordmilch AG bestätigte, auch in der kommenden Saison an den Start zu gehen. in den vergangenen Tagen hatte man sein Sponsoring-Engagement nach der Absage wichtiger deutscher Rennen und den Ausstieg von ARD und ZDF aus der Live-Berichterstattung der Tour de France auf den Prüfstand gestellt.

"Nach konstruktiven Gesprächen mit unserem Partner Velo-City GmbH bestätigen wir, dass die Mannschaft am 1. Januar 2009 als Team Milram startet", heißt es in einer Pressemitteilung der Nordmilch AG.

Team Milram Gerdemann und Co. droht das Aus
Tauziehen beendet Gerdemann wechselt zu Milram

Hoffen auf bessere Zeiten

Damit scheint der vorzeitige Rückzug aus dem bis 2010 laufenden Vertrag abgewendet. Jedoch wies die Nordmilch AG darauf hin, dass die Einhaltung der Verträge "im Vertrauen und in der Erwartung auf eine Verbesserung der gegenwärtigen medialen Situation und die erfolgreichen Rennsport-Leistungen des Teams Milram mit seinen neu engagierten Nachwuchshoffnungen" erfolge. "Ich bin natürlich sehr glücklich, dass es weitergeht", erklärte Rennstall-Betreiber Gerry van Gerwen. "Alles, was wir besprochen haben, ging davon aus, dass der Vertrag noch zwei Jahre gültig bleibt. Was wir verbessern können, werden wir nun tun", sagte der Niederländer.

Rudy Pevenage Comeback beim Team Rock Racing
Weitere Meldungen aus dem Radsport

Motiviertes Team

"Wir müssen kreativ sein, wir müssen hart arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen", fügte van Gerwen hinzu. "Wir werden alle geplanten Rennen besetzen, wir werden das komplette Team zusammenhalten und alle Verpflichtungen erfüllen." Vor der Klausur über das Engagement der Nordmilch AG im deutschen Radsport hatte eine Sprecherin bestätigt, dass der Konzern wegen der nicht nachlassenden Doping-Diskussion über einen Ausstieg nachdenke.

Sylvain Chavanel Beim Austernessen schwer verletzt
Radsport Sinkewitz will Blutwerte veröffentlichen

Saisonetat von neun Millionen Euro

Milram hatte erst nach der abgelaufenen Saison durch die Verpflichtung der beiden deutschen Hoffnungsträger Linus Gerdemann und Gerald Ciolek für Schlagzeilen gesorgt und kräftig investiert. Die Profi-Mannschaft kostet danach pro Saison geschätzte neun Millionen Euro. Am 7. Januar wird in Dortmund die offizielle Präsentation des Teams, das Altmeister Erik Zabel nach seinem Karriereende verlassen hat, erfolgen. Danach ist ein Trainingslager auf Mallorca terminiert.

Gerolsteiners Resterampe

Das 2006 gestartete Milram-Team, das für die kommende Saison auch große Teile der Gerolsteiner-Crew verpflichtete, bleibt nun der letzte von einst drei deutschen Rad-Rennställen. Nach dem Doping-Fall Patrik Sinkewitz hatte sich 2007 das prominenteste deutsche Rad-Team T-Mobile, einst Arbeitgeber von Jan Ullrich, aus dem Profi-Radsport zurückgezogen. Spätestens im Oktober diese Jahres war nach dem Doping-Fall Bernhard Kohl und der positiven A-Probe von Stefan Schumacher auch klar, dass Hans-Michael Holczer keinen Ersatz für den zum Saisonende aussteigenden Mineralwasser-Produzenten Gerolsteiner finden würde.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal